Albrecht von Linde hat Konsequenzen aus den Chaostagen bei Zweitligist 1860 München gezogen.

1860: Präsident kündigt Rücktritt an

Rückzug im September

sid
16. Mai 2008, 10:06 Uhr

Albrecht von Linde hat Konsequenzen aus den Chaostagen bei Zweitligist 1860 München gezogen.

Der 62-Jährige kündigte an, sein Amt als Präsident des Traditionsvereins im September aufzugeben: "Ich werde im September als Präsident von 1860 zurücktreten", sagte von Linde im Lokalsender münchen.tv.

Damit haben die monatelangen Spekulationen über die Zukunft des Präsidenten ein Ende. Wer seine Nachfolge antreten könnte, ist noch offen. Von Linde steht derzeit schwer unter Beschuss. Nach der Entlassung des Hauptgeschäftsführers Stefan Ziffzer zu Wochenbeginn konzentrierte sich die Kritik vor allem auf den Präsidenten. Wichtige Sponsoren drohen offen mit dem Ausstieg. Seine Stellvertreter Karsten Wettberg und Franz Maget waren zuletzt ebenfalls auf Distanz zu von Linde gegangen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren