Man hatte sich für eine große Party gerüstet, doch am Ende mussten die 400 Liter Freibier vor allem als Seelentröster herhalten. Für die Fans des KFC Uerdingen, die die 2:3-Pleite gegen Duisburg kaum fassen konnten – und für die Verantwortlichen.

KFC Uerdingen: Lakis und Towa treffen FC-Vize Glowacz

"Kölsch wird eine Rolle spielen"

gri
15. Mai 2008, 22:13 Uhr

Man hatte sich für eine große Party gerüstet, doch am Ende mussten die 400 Liter Freibier vor allem als Seelentröster herhalten. Für die Fans des KFC Uerdingen, die die 2:3-Pleite gegen Duisburg kaum fassen konnten – und für die Verantwortlichen. "Wir hatten das Ding nach der 2:0 Führung doch schon im Sack. Dieser Gedanke kommt immer wieder hoch", betont der Vorsitzende Lakis.

Nun ist man am letzten Spieltag am kommenden Sonntag bei Fortuna Düsseldorf II nicht nur auf einen eigenen Sieg angewiesen, sondern auch auf eine Niederlage des WSV Borussia II in Köln. Wie praktisch, dass sich Lakis und der neue Jungendleiter Richard Towa ausgerechnet in dieser Woche mit FC-Vizepräsident Jürgen Glowacz treffen. "Der Termin ist schon länger geplant", will Lakis gar nicht erst Raum für Spekulationen öffnen.

Denn tatsächlich geht es um eine angedachte Zusammenarbeit mit den "Geißböcken", die auch die Ausleihe von Kickern beinhalten soll. "Köln oder Leverkusen haben eine Riesenauswahl an Talenten", betont Lakis. Wohl wissend, dass man unterhalb der NRW-Liga wohl kaum auf einen grünen Zweig käme. "Du musst natürlich Perspektiven bieten, die Verbandsliga wäre nicht attraktiv", nimmt der Funktionär kein Blatt vor den Mund.

Er hofft immer noch, dass der sportliche GAU verhindert werden kann, richtet am Sonntag sogar eine Handy-Standleitung nach Köln ein – und verspricht den FC-Bubis eine verlockende Siegprämie: "Die Kölner sind professionell eingestellt, sie stehen nicht umsonst dort oben. Und wenn sie das auch gegen Wuppertal zeigen, werden wir uns etwas einfallen lassen. Dabei wird Kölsch eine zentrale Rolle spielen." Und diesmal soll der Alkohol wirklich zum Feiern genutzt werden...

Autor: gri

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren