Bundesligist Werder Bremen und Angreifer Ivan Klasnic gehen nach Ende der Saison getrennte Wege.

Bremen: Klasnic sagt Werder Adieu

"Wir hätten uns ein anderes Ergebnis gewünscht"

sid
14. Mai 2008, 18:30 Uhr

Bundesligist Werder Bremen und Angreifer Ivan Klasnic gehen nach Ende der Saison getrennte Wege.

Der 28-Jährige informierte die Geschäftsführung des Klubs am Mittwochabend über seine Entscheidung. Manager Klaus Allofs bedauerte den Entschluss des kroatischen Nationalspielers. "Wir hatten in den vergangenen Tagen unser Angebot noch ein weiteres Mal nachgebessert, doch er hat sich leider gegen eine Verlängerung entschieden. Wir hätten uns ein anderes Ergebnis gewünscht", sagte Allofs.

Klasnic war 2001 vom FC St. Pauli an die Weser gewechselt. In 150 Bundesligaspielen erzielte er 49 Tore und gewann mit Werder 2004 das "Double" aus Meisterschaft und Pokal.

Zuletzt war es wegen der Umstände seiner Nierentransplantation zu Unstimmigkeiten mit dem Verein gekommen. Klasnic hatte Klage gegen Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski und dessen Kollegin Manju Guha eingereicht, mit dem Verein hatte er sich laut gemeinsamer Pressemitteilung ausgesöhnt.

Allofs lobte den Angreifer dennoch: "Ivan ist ein hervorragender Stürmer, der seine Klasse nach seiner schweren Nierenerkrankung auch in dieser Saison wieder nachgewiesen hat. Wir akzeptieren die Entscheidung jedoch und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute."

Wohin dieser Weg führen wird, ist noch offen. Zuletzt soll der türkische Spitzenklub Besiktas Istanbul Kontakt zu Klasnic aufgenommen haben.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren