Die Luft ist inzwischen für die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf unheimlich dünn geworden. Auch Keeper Patrick Nettekoven bestätigt:

Fortuna II: "Mit mir hat noch niemand gesprochen"

Nettekovens offene Zukunft

kru
11. Mai 2008, 21:16 Uhr

Die Luft ist inzwischen für die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf unheimlich dünn geworden. Auch Keeper Patrick Nettekoven bestätigt: "Wir brauchen doch nur auf die Tabelle zu schauen." Dennoch rechnet der Schlussmann: "Wenn wir jetzt unsere beiden Partien gewinnen, sind wir relativ sicher dabei."

Mit anderen Worten, die Qualifikation für die NRW-Liga wäre erreicht. "Aber wir haben in der Rückrunde nur zwei Spiele gewonnen", ist Nettekoven die schwache Bilanz seit Weihnachten nicht verborgen geblieben. "Man kann sicherlich viele Gründe für unseren Absturz finden, aber es ist schwer zu sagen, woran es genau gelegen hat. Fakt ist, dass es im zweiten Halbjahr einfach nicht gepasst hat." Zwei Spiele bleiben, um die Saison doch noch versöhnlich abzuschließen. Nettekoven: "Die beiden Aufgaben, die wir noch vor der Brust haben, sind nicht einfach. Aber wir werden wirklich alles daran setzen, um sie erfolgreich zu bestreiten. Wir werden bis zum Letzten kämpfen." Angefangen am Pfingstmontag gegen Bergisch Gladbach. "Das wird eine ganz fiese Partie. Die sind zwar schon abgestiegen, werden aber auch noch einmal alles geben", grübelt der Goalie, der einigen guten Chancen nachtrauert: "Matches wie gegen Homberg, Straelen und Dattenfeld hätten wir einfach gewinnen müssen und wir spielen immer Unentschieden." Sein Zusatz: "Nur zwei Siege hätten wahrscheinlich schon gereicht."

Egal, in welcher Liga die Fortuna-Reserve im kommenden Jahr antreten wird, Nettekovens Zukunft ist noch nicht geklärt. "Mit mir hat noch niemand gesprochen", sagt das 21-jährige Talent. "Mein Vertrag läuft aus und ich habe auch Kontakte zu anderen Clubs. Aber etwas Konkretes ist nicht dabei."

Nettekoven ist mit seiner Laufbahn gerade erst am Anfang. "Ich habe einige Ziele, möchte unbedingt hoch. Das Thema Profifußball habe ich noch lange nicht abgeschlossen", betont der Torwart, der gegen BVB II und in Emden bei der Regionalliga-Truppe auf der Bank saß: "Diese beiden Siege haben richtig Spaß gemacht." Vielleicht sollte sich Coach Norbert Meier überlegen, Nettekoven als Glücksbringer immer mit in den Kader zu nehmen...

Autor: kru

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren