War es etwa die verlängerte Halbzeitpause?

Lange Pause: HSV II – WSV 2:3

"An die Ehre appelliert"

10. Mai 2008, 21:26 Uhr

War es etwa die verlängerte Halbzeitpause?

40 Minuten lang mussten der Hamburger SV II und der WSV Borussia auf den Beginn des zweiten Durchgangs warten, weil ein Ordner in den Baumästen rund um den Platz ein Metallteil entdeckt hatte. Die Folge: Die Hamburger Berufsfeuerwehr musste mit einem Leiterwagen anrücken, um das Teil in circa sechs Metern Höhe aus der Baumkrone zu schlagen.

Den Bergischen kam die Zwangs-Auszeit offenbar besser gelegen, schließlich wandelten sie ihren 0:2-Rückstand noch in ein 3:2. „Wir haben in der Pause die Fehler besprochen und ich habe an die Ehre der Spieler appelliert. Mit der Einstellung, die sie danach gezeigt haben, bin ich zufrieden“, resümierte WSV-Trainer Wolfgang Frank. Derweil musste sich sein Gegenüber Karsten Bäron einmal mehr über eine Pleite ärgern: „Die Akteure haben Qualität, vielleicht fehlt ihnen die Erfahrung, um auch mal in schwierigen Situationen zu bestehen."

Das gilt nicht für die Wuppertaler, die durch den Doppelpack von Dirk Heinzmann (49./59.) und das Last-Minute-Tor von Mahir Saglik die Qualifikation für die dritte Liga so gut wie klar machten. „Ich schaue jetzt nicht auf die Tabelle, sondern nur auf das Match gegen Dresden", befand Frank. Wohl wissend, dass der aktuelle Lauf für die ganz großen Ziele wohl zu spät kommt...

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren