Der SC Paderborn stemmt sich weiter gegen den drohenden Abstieg aus der 2. Bundesliga.

Paderborn wahrt Chance auf den Klassenerhalt

Fünf Zähler bis zum rettenden Ufer

sid
06. Mai 2008, 19:25 Uhr

Der SC Paderborn stemmt sich weiter gegen den drohenden Abstieg aus der 2. Bundesliga.

Die Ostwestfalen bezwangen am 32. Spieltag 1860 München 3:1 (1:0) und wahrten damit ihre kleine rechnerische Chance auf den Klassenerhalt. Nach dem zweiten Sieg in den letzten drei Spielen hat das Team von Trainer Pawel Dotschew aber weiter einen Rückstand von fünf Punkten zum rettenden Ufer, der sich am Mittwoch sogar noch auf sechs Zähler vergrößern könnte.

Vor 4744 Zuschauern im Hermann-Löns-Stadion hatte Sören Gonther die Gastgeber in der 37. Minute in Führung gebracht. Nach einem Sololauf gegen fünf "Löwen" traf er zum 1:0. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Erwin Koen auf 2:0 für Paderborn, als er einen Freistoß durch die löchrige Münchner Mauer zu seinem siebten Saisontor nutzte.

Die Gäste, die in der Anfangsphase bei einer Großchance von Björn Ziegenbein hätten in Führung gehen müssen, kamen durch das siebte Saisontor von Daniel Bierofka nur noch zum Anschlusstreffer. Doch Markus Thorandt sorgte mit einem Eigentor (90.) in der Nachspielzeit für den Endstand.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren