1899 Hoffenheim muss im Aufstiegskampf auf Mittelfeldspieler Carlos Eduardo verzichten.

Eduardo bis zum Saisonende gesperrt

"Das darf mir nicht passieren"

sid
06. Mai 2008, 11:19 Uhr

1899 Hoffenheim muss im Aufstiegskampf auf Mittelfeldspieler Carlos Eduardo verzichten.

Der 20 Jahre alte Brasilianer des Zweitligisten wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen einer Tätlichkeit am Sonntag beim 1. FC Köln (1:3) für die verbleibenden drei Saisonspiele gesperrt worden.

"Ich habe einen Fehler gemacht. Auch wenn ich provoziert wurde, darf mir das nicht passieren", erklärte Eduardo und zeigte sich einsichtig: "Mir tut es sehr leid, dass ich der Mannschaft in den letzten Spielen nicht mehr helfen kann."

Schiedsrichter Peter Gagelmann aus Bremen hatte den Kopfstoß von Eduardo gegen Ümit Özat zwar nicht gesehen, doch der DFB-Kontrollausschuss hatte nachträglich ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren