Nach drei spielfreien Wochen greift der FSV Kettwig am Sonntag wieder aktiv ins Geschehen der Verbandsliga Niederrhein ein. Es geht auswärts gegen den Cronenberger SC. Bert Holthausen, Trainer der Cronenberger, glaubt an einen dreifachen Punktgewinn seiner Mannschaft.

Verbandsliga Niederrhein: 10. Spieltag, Expertentipp von Bert Holthausen (Trainer Cronenberger SC)

"Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können"

Aaron Knopp
20. Oktober 2006, 16:19 Uhr

Nach drei spielfreien Wochen greift der FSV Kettwig am Sonntag wieder aktiv ins Geschehen der Verbandsliga Niederrhein ein. Es geht auswärts gegen den Cronenberger SC. Bert Holthausen, Trainer der Cronenberger, glaubt an einen dreifachen Punktgewinn seiner Mannschaft. "Wir haben gegen RWE gezeigt, dass wir mithalten können, wenn wir als Team auftreten und jeder 100 Prozent gibt. In der Vergangenheit standen zum Teil nur elf Einzelspieler auf dem Platz, die das Motto 'Elf Freunde müsst ihr sein' nicht verinnerlicht hatten. Wenn wir aber an die Leistung gegen RWE anknüpfen können, können wir gegen Kettwig gewinnen".

Die U23-Mannschaft von Rot-Weiß Essen tritt indessen beim Tabellenneunten SV Hönnepel-Niedermörmter an. Während die beiden Essener Klubs in dieser Spielzeit vornehmlich für positive Schlagzeilen sorgten, geht Tabellenschlusslicht RW Oberhausen II blickt immer finstereren Zeiten entgegen. Trotz zum Teil ansprechender Leistungen mangelt es schlichtweg an Punkten und so beträgt der Abstand auf Platz 15 bereits sechs Zähler. Da scheint es wenig realistisch, dass die "Kleeblätter" ausgerechnet gegen die ''Übermannschaft'' der Verbandsliga, Fortuna Düsseldorf II, endlich die ersten drei Zähler einfahren.
Den 10. Spieltag tippt Bert Holthausen (Trainer Cronenberger SC)

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren