Der FC Augsburg hat in der 2.Bundesliga eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenverbleib verpasst.

Augsburg kassiert dritte Auswärtspleite in Folge

0:3 in Aachen

sid
04. Mai 2008, 15:53 Uhr

Der FC Augsburg hat in der 2.Bundesliga eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenverbleib verpasst.

Durch die verdiente 0:3 (0:1)-Auswärtsniederlage bei Alemannia Aachen hat die Mannschaft von Trainer Holger Fach drei Spieltage vor Saisonende weiterhin nur fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Das Führungstor erzielte ausgerechnet Daniel Brinkmann in der 31. Minute. Der Mittelfeldspieler war unter Fach bei ihrem gemeinsamen Ex-Verein SC Paderborn ausgemustert worden. Marius Ebbers (83.) und Patrick Milchraum (85.) sorgten per Doppelschlag für den Endstand. Aachen, das nun 45 Punkte hat, war bereits vor dem Spiel gesichert, rehabilitierte sich durch den Heimsieg aber für die jüngste 1:2-Niederlage beim Abstiegskandidaten 1. FC Kaiserslautern.

Vor 18.440 Zuschauern auf dem Tivoli dominierte die Mannschaft von Trainer Jürgen Seeberger von Beginn an die Begegnung und ging verdient durch Brinkmann in Führung. Szilard Nemeth war zuvor mit seinem Versuch an Augsburgs Torwart Sven Neuhaus noch gescheitert, gegen den Nachschuss von Brinkmann war der Keeper aber machtlos.

Augsburg agierte in der Offensive meist zu umständlich und rannte sich immer wieder in der gut sortierten Alemannia-Abwehr fest. Pech hatten die Augsburger allerdings in der 67. Minute, dass der vermeintliche Ausgleich von Imre Szabics wegen einer angeblichen Abseitsposition nicht anerkannt wurde.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren