Dank eines Treffers von Alessandro Del Piero hat Juventus Turin mit 1:0 beim FC Bayern München gewonnen. Der Italiener profitierte dabei von einem Fehler von Nationaltorwart Oliver Kahn. Die Bayern müssen nun zittern.

Kahn-Patzer bringt Juventus Turin drei Punkte

tw
03. November 2004, 23:02 Uhr

Dank eines Treffers von Alessandro Del Piero hat Juventus Turin mit 1:0 beim FC Bayern München gewonnen. Der Italiener profitierte dabei von einem Fehler von Nationaltorwart Oliver Kahn. Die Bayern müssen nun zittern.

Ein krasser Patzer von Oliver Kahn lässt Bayern München um das Weiterkommen in der Champions League bangen: Der 35-Jährige ließ im Schlagerspiel gegen Juventus Turin einen Schuss von Zlatan Ibrahimovic abklatschen, Alessandro Del Piero (90.) vollstreckte zum 1:0 (0:0)-Sieg der Gäste. Vorausgegangen war allerdings ein anfängerhaftes Zweikampfverhalten von Torsten Frings und Owen Hargreaves gegen Ibrahimovic, der beide mit einem Trick düpierte und frei zum Schuss kam. "Bei einer Situation zwei gegen eins darf man einen Gegenspieler nicht in dieser Art und Weise bekämpfen, das ist nicht unser Niveau", wetterte Bayern-Coach Felix Magath.

Zwei Wochen nach der 0:1-Niederlage in Turin und vier Tage nach der 0:2-Pleite in der Bundesliga in Mönchengladbach war die Mannschaft von Trainer Felix Magath von Beginn an bemüht, vor 59.000 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion Wiedergutmachung zu betreiben. Allerdings schafften es die Bayern trotz einiger guter Tormöglichkeiten nicht, die derzeit wohl beste Abwehr im europäischen Fußball zu knacken. Juve blieb damit auch im vierten Champions-League-Spiel dieser Saison ohne Gegentor und hat als Tabellenführer der Gruppe C das Achtelfinale schon erreicht.

Allerdings hatten die in dieser Spielzeit ungeschlagenen Turiner im Duell der Rekordmeister vor allem in der ersten Halbzeit viel Glück, dass ihre Serie nicht riss. Nachdem Torsten Frings in der elften Minute noch knapp das Ziel verfehlt hatte, hatte Bastian Schweinsteiger nur eine Minute später viel Pech, als sein Schuss von der Strafraumgrenze an die Unterkante der Latte, von dort auf die Torlinie und zurück ins Feld prallte. Zudem parierte Juventus-Keeper Gianluigi Buffon sowohl gegen Claudio Pizarro (15.) als auch gegen Roy Makaay (30.). Der Niederländer wartet nunmehr seit sieben Pflichtspielen auf einen Torerfolg.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Münchner bemüht, Druck aufzubauen. Allerdings fehlte dem Spiel der Gastgeber bei allem Bemühen die Effektivität, um die "Juve"-Defensive um Lilian Thuram und Fabio Cannavaro ernsthaft zu gefährden. Turin versteckte sich jedoch keineswegs und hätte bei einem Kopfball von Cannavaro (62.) durchaus auch zur Führung kommen können. Bayern-Kapitän Oliver Kahn musste bei einem Schuss von Pavel Nedved (80.) eingreifen.

Einen kurzen Auftritt hatte Andreas Görlitz. Der 22-Jährige wurde in der 46. Minute von Magath eingewechselt, musste in der 67. Minute mit einer schweren Knieverletzung allerdings wieder vom Feld, die sich anschließend als Kreuzbandriss herausstellte. Der Nationalspieler wird den Bayern rund sechs Monate fehlen.

Autor: tw

Kommentieren