Englands Vizemeister FC Chelsea London steht in der Champions League nach einem 1:0 (1:0)-Erfolg bei ZSKA Moskau bereits im Achtelfinale. Inter Mailand genügte derweil ein 0:0 gegen den FC Valencia zum Weiterkommen.

FC Chelsea nach Sieg gegen Moskau im Achtelfinale

ans
02. November 2004, 23:05 Uhr

Englands Vizemeister FC Chelsea London steht in der Champions League nach einem 1:0 (1:0)-Erfolg bei ZSKA Moskau bereits im Achtelfinale. Inter Mailand genügte derweil ein 0:0 gegen den FC Valencia zum Weiterkommen.

Der englische Vizemeister FC Chelsea London ist ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Am vierten Spieltag behielt die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho bei ZSKA Moskau mit 1:0 (1:0) die Oberhand und verbuchte damit den vierten Sieg im vierten Spiel.

Vor den abschließenden Gruppenspielen gegen Paris St. Germain (24. November) und Titelverteidiger FC Porto (7. Dezember) ist der Londoner Klub nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. Das Tor des Tages erzielte der niederländische Nationalspieler Arjen Robben in der 24. Minute.

Inter Mailand ebenfalls eine Runde weiter

Auch Inter Mailand steht in der nächsten Runde. Den Italienern genügte am vierten Spieltag der Gruppe G ein torloses Remis gegen den FC Valencia zum Weiterkommen, die Spanier haben indes mit vier Punkten noch eine kleine Chance den deutschen Meister Werder Bremen (9) vom zweiten Tabellenplatz zu verdrängen. Inter muss vermutlich aber für einige Spiele auf Superstar Adriano verzichten, der nach einem Faustschlag die Rote Karte sah.

Im zweiten spanisch-italienischen Duell besiegte in Gruppe F der FC Barcelona den AC Mailand 2:1 (1:1). Damit weisen beide Teams neun Punkte auf und haben das Weiterkommen so gut wie geschafft. Denn der Vorsprung auf den dritten Platz beträgt inzwischen sechs Zähler, da das bisherige Schlusslicht Celtic Glasgow den ukrainischen Titelträger Schachtjor Donezk 1:0 (1:0) besiegte.

Eindhoven bezwingt Trondheim 1:0

In Gruppe E steht der PSV Eindhoven mit einem Bein im Achtelfinale. Der niederländische Vizemeister besiegte durch einen Treffer von DaMarcus Beasley (10.) Rosenborg Trondheim 1:0 (1:0) und bleibt mit neun Punkten Tabellenerster. Dahinter streiten Arsenal London (6) und Panathinaikos Athen (5), die sich im direkten Aufeinandertreffen 1:1 (1:0) trennten, um den zweiten Platz. Arsenal war durch Thierry Henry per Foulelfmeter (16.) in Führung gegangen, beim Eigentor von Pascal Cygan war der deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann (75.) indes machtlos. Zuvor hatte bereits Angelos Basinas bei einem vergebenen Foulelfmeter (63.) den Ausgleich auf dem Fuß.

In Estadio Nou Camp zu Barcelona brachte Milan-Torjäger Andrej Schewtschenko mit seinem dritten Saisontreffer in diesem Wettbewerb die Gäste (17.) in Führung, der Kameruner Samuel Eto'o (37.) und Ronaldinho (88.) schafften noch die Wende. In Glasgow entschied Alan Thompson die Partie zu Gunsten der Gastgeber, Donezk musste nach Roten Karten gegen Anatoli Timoschtschuk (42.) und Cosmin Barcauuan (58.) zudem lange Zeit in Unterzahl agieren.

Autor: ans

Kommentieren