Der Samstag bringt einen Punkt. Diese Erkenntnis hat der VfL Schwerte, der am gestrigen Sonnabend beim torlosen Remis gegen die Reserve der Sportfreunde aus Siegen einen Zähler einfuhr, gewonnen. Denn weil es bereits vor zwei Wochen mit dem Unentschieden gegen Borussia Dröschede geklappt hatte, schoben die Verantwortlichen vom

VLW 2: Schwerte - Siegen II 0:0 / Pagé einverstanden

Beton hält dicht

tr
26. April 2008, 21:08 Uhr

Der Samstag bringt einen Punkt. Diese Erkenntnis hat der VfL Schwerte, der am gestrigen Sonnabend beim torlosen Remis gegen die Reserve der Sportfreunde aus Siegen einen Zähler einfuhr, gewonnen. Denn weil es bereits vor zwei Wochen mit dem Unentschieden gegen Borussia Dröschede geklappt hatte, schoben die Verantwortlichen vom "Schützenhof" das Duell extra vor.

Und auch dieses Mal war VfL-Trainer Franz-Josef Kneuper zufrieden: "Uns scheint dieser Tag zu liegen, denn beide Punkte haben wir uns redlich verdient und damit war nicht zwangsläufig zu rechnen." Eine Analyse, der Siegens Coach Oliver Pagé nur zustimmen konnte. "Die Chancen waren gleichmäßig verteilt, das Resultat geht in Ordnung."

Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld, so dass die 180 Zuschauer kaum Torraumszenen zu sehen bekamen. "Gegen Siegen muss man nicht gewinnen, denn die haben eine spielstarke Truppe", verriet Kneuper hinterher, dass er sein Hauptaugenmerk auf die Defensive setzte. Während sich der VfL vorwiegend auf die Abwehrarbeit konzentrierte und hinten Beton anrührte, schafften es die Sportfreunde nicht, sich klare Chancen zu erarbeiten. "Die Jungs haben einen tollen Job gemacht", zollte Kneuper seiner Elf ein dickes Lob, schränkte aber auch ein: "Das war noch nicht der Klassenerhalt. Wir müssen die Konzentration weiter oben halten."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren