Von der ersten Saison-Niederlage im eigenen Stadion und dem ersten Dämpfer im Jahr 2008 lässt sich die SG Wattenscheid nicht verrückt machen.

Wattenscheid: Noch keine Klarheit bei Toku

"Es gibt eine Anfrage"

tt
26. April 2008, 08:48 Uhr

Von der ersten Saison-Niederlage im eigenen Stadion und dem ersten Dämpfer im Jahr 2008 lässt sich die SG Wattenscheid nicht verrückt machen. "Wir sind eben auch nicht unschlagbar. Gegen Langscheid-Enkhausen hatten wir zwar mehr Torchancen als beim 9:0 über Hordel, aber am Ende stand eine 1:2-Niederlage.

Das macht aber unsere Super-Saison nicht zunichte, mich stört das ehrlich gesagt wenig", bleibt Dampfmacher Farat Toku cool.

Zehn Punkte beträgt der Vorsprung des Spitzenreiters auf Verfolger Wanne-Eickel. Toku: "Wir wollen in Weißtal den nächsten Dreier einfahren und den nächsten Schritt zur Meisterschaft machen." Der einstige Leipziger, der vor wenigen Tagen 28 Jahre alt wurde, möchte mit den 09ern unbedingt aufsteigen. Doch was dann kommt, ist noch unklar.
"Bei mir gibt es bezüglich einer Vertrags-Verlängerung noch einige Dinge zu klären. Der Verein weiß davon seit zwei Monaten, er ist jetzt am Zug. Ich habe bisher immer Leistung gebracht, werde aber nicht ewig warten."

Für den Mittelfeld-Akteur liegt eine andere Anfrage vor. "Aus der Regionalliga, allerdings müsste ich dafür umziehen. Das möchte ich ehrlich gesagt nicht schon wieder machen", sagt der Ex-Münsteraner, der eine Unterschrift an der Lohrheide auch davon abhängig gemacht hatte, dass Dirk Helmig Trainer bleibt. "Diese Voraussetzung ist erfüllt, aber andere Punkte sind eben noch in der Schwebe. Ich hoffe, dass wir klarkommen. Es wäre schön, mit dieser erfolgreichen Truppe weiter zu arbeiten."

Autor: tt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren