Mit einem 2:0-Sieg über Paris St. Germain hat sich ZSKA Moskau eine gute Ausgangsposition in der Champions League verschafft. Paris wartet hingegen weiterhin auf das erste Tor und den ersten Punkt in der Gruppe H.

ZSKA Moskau besiegt Paris St.Germain

den
29. September 2004, 20:41 Uhr

Mit einem 2:0-Sieg über Paris St. Germain hat sich ZSKA Moskau eine gute Ausgangsposition in der Champions League verschafft. Paris wartet hingegen weiterhin auf das erste Tor und den ersten Punkt in der Gruppe H.

Paris St. Germain bleibt in der Champions League auch nach dem zweiten Spieltag ohne Punktgewinn. Das Team des bosnischen Trainers Vahid Halihodzic verlor bei ZSKA Moskau 0:2 (0:0) und rangiert nach der 0:3-Auftaktniederlage gegen den englischen Vizemeister FC Chelsea weiter auf dem letzten Platz der Gruppe H.

Die Moskauer, die in dieser Saison ihr Debüt in der "Königsklasse" feiern, hatten sich am ersten Spieltag bei Titelverteidiger FC Porto ein 0:0 erkämpft. Am Mittwochabend treten die Portugiesen beim FC Chelsea in London an.

Die Tore für den achtmaligen russischen Meister erzielten Sergej Semak (64.) und Vagner Love (77.). Der Brasilianer, der vor der Saison für acht Millionen Euro von SE Palmeiras gekommen war und damit teuerste Verpflichtung in der ZSKA-Klubgeschichte ist, war per Foulelfmeter erfolgreich.

Autor: den

Kommentieren