Jetzt hat es doch noch einen Favoriten erwischt. Nachdem der Hasper SV, SSV Hagen und TuS Ennepetal den Einzug ins Halbfinale erwartungsgemäß geschafft haben, musste sich die TSG Sprockhövel beim Bezirksligisten Hagen 11 geschlagen geben. Der Oberligist verlor auf dem Loheplatz mit 0:2 und schied aus dem Hagener Kreispokal aus.

Kreispokal Hagen: "Elfer" schmeißt Sprockhövel aus dem Wettbewerb

Halbfinale komplett

stebla
24. April 2008, 11:40 Uhr

Jetzt hat es doch noch einen Favoriten erwischt. Nachdem der Hasper SV, SSV Hagen und TuS Ennepetal den Einzug ins Halbfinale erwartungsgemäß geschafft haben, musste sich die TSG Sprockhövel beim Bezirksligisten Hagen 11 geschlagen geben. Der Oberligist verlor auf dem Loheplatz mit 0:2 und schied aus dem Hagener Kreispokal aus.

Kapitän Maik Bornscheuer per Kopfball in der 65. Minute und Yannik Bäcker mit einem Weitschuss in der 76. Minute erzielten die beiden Treffer für die Elfer gegen den haushohen Favoriten. Damit trifft der letzte Bezirksligist im Wettbewerb im Halbfinale auf TuS Ennepetal.

Die beiden Semifinalspiele werden auf dem Fichte-Kunstrasenplatz an der Wörthstraße, dass in diesem Jahr erstmals Austragungsort der Pokalendspiele ist, ausgetragen. Die beiden Ligakonkurrenten Hasper SV und SSV Hagen machen am Freitag, 13. Juni, um 17 Uhr den Anfang, anschließend stehen sich Hagen 11 und TuS Ennepetal gegenüber.

Alle Viertelfinalergebnisse im Überblick:
SW Silschede - TuS Ennepetal 0:6
SW Breckerfeld - Hasper SV 2:4
Ararat Gevelsberg - SSV Hagen 0:7
Hagen 11 - TSG Sprockhövel 2:0

Autor: stebla

Kommentieren