Die Spielzeit 2007/08 steht kurz vor dem Finale. Ob sich die gesetzten Ziele der Vereine erfüllen, hängt nun mehr denn je auch von der mentalen Stärke ab. Alles reine Nervensache. Dass einem diese auch schon einmal einen Streich spielen können, mussten gleich mehrere Top-Teams schmerzlich erfahren, denn die Favoriten patzten am Wochenende gleich mehrfach.

Essen: Kreisliga kompakt

Tgd.-Trainer schmeißt hin!

Aaron Knopp
20. April 2008, 22:57 Uhr

Die Spielzeit 2007/08 steht kurz vor dem Finale. Ob sich die gesetzten Ziele der Vereine erfüllen, hängt nun mehr denn je auch von der mentalen Stärke ab. Alles reine Nervensache. Dass einem diese auch schon einmal einen Streich spielen können, mussten gleich mehrere Top-Teams schmerzlich erfahren, denn die Favoriten patzten am Wochenende gleich mehrfach.

Kreisliga A Essen Nord-West:

TuS Holsterhausen etwa, zuletzt fünf Wochen auf dem zweiten Aufstiegsplatz, kassierte gegen Kellerkind FC Stoppenberg nach 1:0-Führung noch den Ausgleich, der gleichzeitig Endstand blieb. Da die Sportfreunde Katernberg ihre Pflichtaufgabe beim ESC Preußen hingegen mit einem deutlichen 5:0 erledigten, tauschten die beiden Aufstiegsaspiranten die Plätze.

Zwei Teams, die noch bis zur Winterpause ganz oben mitmischten, scheint indes die letzte Luft auszugehen. Der VfB Frohnhausen brachte sogar das Kunststück fertig, sich vor heimischer Kulisse vom VfB Essen-Nord düpieren zu lassen. Die bis dato einzigen beiden Saisonsiege errangen die "Nord-Männer" gegen Schlusslicht ESC Preußen. Dank des 3:2-Erfolgs kann sich die Truppe von Trainer Sevan Garabetyan nun schon über den dritten "Dreier" freuen.

Auf eine solches Erfolgserlebnis wartet die Zweitvertretung der Tgd. Essen-West nun bereits seit sechs Spieltagen. Gegen den SC Frintrop kassierte die Mannschaft von Coach Franz Piljic nun mit 0:4 zudem die höchste Saisonpleite. Eine Abfuhr mit Konsequenzen: "Piljic ist nach dem Schlusspfiff zu mir gekommen und hat seinen sofortigen Rücktritt erklärt. Damit hat nun wirklich keiner gerechnet, ich am wenigsten", zuckte Co-Trainer Harald Buscher mit den Schultern. Grund für den Schritt: "Er hat gesagt, dass er einzelne Spieler nicht mehr erreichen würde." Bis zum Saisonende übernimmt Buscher Piljics Amt.

Kreisliga A Essen Süd-Ost:

Nerven zeigte auch die Reserve des FC Kray. Gegen die aufstrebenden Kellerkinder aus Werden, die bereits den dritten Sieg in Folge einfuhren, setzte es gleich ein 3:0. Ein herber Dämpfer für die Bezirksliga-Ambitionen der Truppe von Trainer Frank Islacker. Zumal SuS Niederbonsfeld und der VfL Kupferdreh ihre Aufgaben erfolgreich lösen konnten. Als weiterer Nutznießer konnte sich Tabellenführer Heisinger SV weiter absetzen. Mit nun neun Punkten Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz bedarf es schon einer kleinen Fußballsensation, um die Kicker von Coach Arnd Herbst noch vom Aufstiegsplatz zu verdrängen.

Im "umgekehrten Spitzenspiel" Vorletzter (TuS Steele Rott) gegen Letzer (TC Freisenbruch II) konnten die Steelenser wieder etwas Hoffnung auf den Klassenerhalt schöpfen, gegen die Freisenbrucher Reserve gelang den Gastgebern ein deutlicher 5:2-Sieg.

Eine Trainerpersonalie hat der Rüttenscheider SC zu vermelden. Nachdem der Wechsel von Coach Richard Ruthenkolk zum Ligakonkurrenten Wacker Steele schon länger in trockenen Tüchern ist, steht nun auch der Nachfolger bereit: Abwehrrecke Helmut Bergmann wird in der kommenden Serie übernehmen.

Lesen Sie auf Seite 2: Die Highlights aus den Kreisligen B:

Autor: Aaron Knopp

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Kommentieren