Beim VfB Kirchhellen hofft der 1. Vorsitzende Siegmund Grabosch auf einen Heimsieg gegen den SV Schermbeck II. Die Mannschaft aus Kirchhellen will  und muss mal wieder gewinnen, nachdem zuletzt am 13. Spieltag gegen Viktoria Resse ein Dreier eingefahren wurde. „Wir sind die Unentschieden-Weltmeister“, stellt der 1. Vorsitzende fest und spielt damit auf den Ligahöchstwert in dieser Kategorie an.

Bezirksliga 12 : 25 Spieltag, Expertentipp von Siegmund Grabosch (1. Vorsitzender VfB Kirchhellen)

„Dreier ist wichtig“

Jochen Weiß
18. April 2008, 17:59 Uhr

Beim VfB Kirchhellen hofft der 1. Vorsitzende Siegmund Grabosch auf einen Heimsieg gegen den SV Schermbeck II. Die Mannschaft aus Kirchhellen will und muss mal wieder gewinnen, nachdem zuletzt am 13. Spieltag gegen Viktoria Resse ein Dreier eingefahren wurde. „Wir sind die Unentschieden-Weltmeister“, stellt der 1. Vorsitzende fest und spielt damit auf den Ligahöchstwert in dieser Kategorie an.

"Wir müssen aus den nächsten drei Partien neun Punkte holen, dann sind wir aus dem Gröbsten raus“, betont Grabosch. Der VfB, der in dieser Saison noch nie auf einem Abstiegsrang stand, hat allerdings mit den Schermbeckern ein sehr schweres Match vor der Brust. „Aber ich hoffe auf einen Sieg“, ergänzt der Verantwortliche der Kirchhellener.

Auch die Planungen sind schon weit fortgeschritten für die kommenden Runde. Der Verein will schließlich wieder Bezirksliga spielen und dann von Beginn an nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Daher ist ein „Dreier“ am Sonntag unheimlich wichtig, wie auch Grabosch feststellt.

Autor: Jochen Weiß

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren