Der AS Monaco muss vor dem Champions-League-Finale in der Arena AufSchalke um Fernando Morientes zittern. Der spanische Stürmer hat sich den Knöchel verstaucht und steht für die Partie gegen den FC Porto auf der Kippe.

Morientes bangt um Einsatz AufSchalke

us
17. Mai 2004, 19:44 Uhr

Der AS Monaco muss vor dem Champions-League-Finale in der Arena AufSchalke um Fernando Morientes zittern. Der spanische Stürmer hat sich den Knöchel verstaucht und steht für die Partie gegen den FC Porto auf der Kippe.

Ausgerechnet im "Spiel der Spiele" droht Top-Torjäger Fernando Morientes vom AS Monaco die Zuschauerrolle. Vor dem Finale der Champions League am 26. Mai in der Arena AufSchalke gegen den FC Porto ist der Spanier angeschlagen. Morientes, der von Real Madrid an die Monegassen ausgeliehen ist und die Torschützenliste der europäischen Königsklasse mit 9 Treffern vor seinem Klubkollegen Dado Prso (7) anführt, verstauchte sich bei der 1:4-Niederlage seiner Mannschaft am Samstag im Ligaspiel gegen Stade Rennes den rechten Knöchel.

"Er wird in den nächsten Tagen komplett pausieren müssen", sagte Monacos Mannschaftsarzt Eric Buracchi: "Aber wir werden alles tun, damit er im Finale dabei sein kann."

Autor: us

Kommentieren