Der Mai steht zwar noch nicht unmittelbar vor der Tür, nähert sich aber dennoch mit großen Schritten. Und traditionell liefert der

Essen: Kreisliga kompakt

Ein Mann, 28 Tore und 500 Zuschauer in Kreisliga B

Aaron Knopp
14. April 2008, 13:58 Uhr

Kreisliga B Essen Nord-West Gruppe 1

Böser Ausrutscher an der Tabellenspitze! Nach 19 Spielen ohne Niederlage hat es den Ligaprimus erwischt. TuS Essen-West 81 musste sich vor heimischem Publikum von der Zweitvertretung des SuS Haarzopf mit 1:2 düpieren lassen. Ein Patzer, der die Truppe von der Keplerstraße besonders teuer zu stehen kommt: TuRa 86 konnte parallel im Nachbarschaftsduell bei Tgd. Essen-West III dreifach punkten und auf Platz eins vorrücken. TuRas 2. Geschäftsführer Kelly Wiemer: "Ich glaube insgesamt an unsere Mannschaft, TuS Essen-West hat schon länger geschwächelt, aber das war natürlich der Ausrutscher, auf den wir gewartet haben. In 14 Tagen wartet dann das ewig junge Duell bei '81'. Da freut sich der ganze Essener Westen drauf, wir rechnen mit 500 Zuschauern. Wir müssen dort zwar jetzt nicht mehr unbedingt gewinnen, dennoch glaube ich an ein 3:1 unserer Jungs."

Kreisliga B Essen Nord-West Gruppe 2:

Ganz bitterer Sonntag für Juspo Altenessen: Im Stadtteilderby mit der Sportgemeinschaft setzte es eine deftige 1:10-Klatsche. Enttäuschend verlief der Spieltag auch für Schlusslicht TuS Helene II. Drei Tore gegen Schonnebeck reichten am Ende nicht zum Punktgewinn für die Tabellenletzten. Ballfreunde Bergeborbeck und NK Croatia Essen gaben sich indes übrigens auch am 24. Spieltag keine Blöße.

Kreisliga B Essen Süd-Ost Gruppe 1:

Chaos-Tage in Überruhr! Letzte Woche trat die "Dritte" mit neun Spielern an und gab nach zwei Platzverweisen schließlich auf, am gestrigen Sonntag verloren die "Teutonen" beim Tabellenletzten Werden-Heidhausen III, der bis dahin im gesamten Saisonverlauf gerade mal 18 Zähler erzielt hatte, mit 0:5! An der Spitze marschierten derweil alle Teams im Gleichschritt.

Kreisliga B Essen Süd-Ost Gruppe 2:

Das Schlusslicht ist der Gewinner des Spieltags. Denn nach dem 2:0-Erfolg über Blau-Gelb Überruhr II reichte die "Zweite" des VfL Kupferdreh die Rote Laterne weiter und verbesserte sich gleich um drei Tabellenplätze auf Rang 13. Doch es bleibt weiterhin hochspannend im Tabellenkeller. Gleich drei Teams rangieren nun mit 18 Punkten ganz unten, der VfL nun mit einem Zähler davor.

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Kommentieren