10.10.2018

RS-Niederrheinpokal

5:1! Hiesfeld tankt Selbstvertrauen

Foto: Markus Joosten

Der TV Jahn Hiesfeld hat das Achtelfinalspiel im RevierSport-Niederrheinpokal zum Selbstvertrauen nutzen können. Gegen den Landesligisten MSV Düsseldorf gewannen die Veilchen mit 5:1 (3:0).

Die Vorzeichen sprachen eigentlich eine andere Sprache. In den ersten beiden Runden konnte der Marrokanische Sportverein Düsseldorf mit der Spvg Schonnebeck und dem Stadtrivalen TuRU Düsseldorf bereits zwei Oberligisten aus dem Wettbewerb ausschalten, nun sollte vor knapp 200 Zuschauern im Düsseldorfer Stadtteil Eller der kriselnde TV Jahn Hiesfeld folgen. Doch daraus wurde nichts.

Schon in den ersten Momenten war die Verunsicherung auf Seiten des Vereins aus Dinslaken zu spüren. Nur wenig Offensivaktionen sollten gelingen. Auf der Habenseite standen nach einer knappen halben Stunde nur zwei Kopfbälle nach Standardsituationen von Ioannis Alexiou und Pascal Spors. Beide wurden jeweils am zweiten Pfosten von den Landeshauptstädtern völlig allein gelassen, konnten ihre Kopfbälle jedoch nicht im Gehäuse der Gastgeber unterbringen.


Goris und Spors sorgen für klare Verhältnisse

Bis dann letztendlich Gino Mastrolonardo im Strafraum freigespielt wurde und vor MSV-Keeper Joshua Schöpf einnetzen konnte (30.). Der von Mohamed Elmimouni trainierte Landesligist bemühte sich weiter nach vorne zu kommen, allerdings nutzten die Hiesfelder einen Konter und erhöhten durch Philipp Goris aus 2:0 (37.). Ein verwandelter Foulelfmeter von Spors sorgte dann schon zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff für klare Verhältnisse.

Nach der Pause suchte der MSV Düsseldorf sofort den Anschlusstreffer. Das Tor erzielte dann jedoch erneut der Favorit aus Hiesfeld. Damiano Schirru machte mit seinem Treffer zum 4:0 endgültig den Deckel drauf. Kevin Menke erhöhte zehn Minuten vor Schluss auf 5:0. Belohnen für ihren couragierten Pokalauftritt konnte sich der MSV dann aber doch noch. Jaouad Jaha traf eine Minute vor dem Abpfiff zum 1:5.

Der TV Jahn Hiesfeld geht nun mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen am kommenden Sonntag ins Kellerduell gegen den FSV Duisburg. Der MSV Düsseldorf empfängt zuhause den ASV Einigkeit Süchteln.

Autor: Stefan Loyda

Kommentieren

Mehr zum Thema