In Herne ist die Welt mehr als in Ordnung. Die Regionalliga-Unterlagen sind eingereicht und auch die Papiere für das anstehende Lizenzverfahren sind vollständig. Zudem ist die Mannschaft von Trainer Frank Schulz seit 15 Spielen ungeschlagen.

Herne: Ditterles Aalen-Probe, neun Mann bleiben

Schermbecks Hahn vor Unterschrift

tr
10. April 2008, 18:07 Uhr

In Herne ist die Welt mehr als in Ordnung. Die Regionalliga-Unterlagen sind eingereicht und auch die Papiere für das anstehende Lizenzverfahren sind vollständig. Zudem ist die Mannschaft von Trainer Frank Schulz seit 15 Spielen ungeschlagen.

Kein Wunder, dass sich auch die Stimmung innerhalb der Truppe stetig gesteigert hat. Und da Schulz noch mindestens ein Jahr am "Schloss Strünkede" bleiben wird, ist nun auch die Befürchtung, dass das Team auseinanderbrechen könnte, vom Tisch. Denn der Sportliche Leiter Timur Camci hat in den letzten Tagen ordentliche Arbeit geleistet und gleich neun Mann weiter an den Club gebunden.

Oliver Bautz, Norman Seidel, Andreas Kluy, Sven Barton, Tim Gebauer, André Badur, Dominik Behrend, Dennis Gidaszewski und Mirko Mustroph werden auch in der kommenden Serie das SCW-Trikot überstreifen. "Damit behalten wir unseren kompletten Stamm", freut sich Camci, der damit nur noch auf die Zusagen eines Trios wartet. Denn Michael Baum, Arben Tahiri und Edin Terzic haben sich noch bis Sonntag Bedenkzeit erbeten. "Dann müssen sie sich allerdings entschieden haben, denn noch länger werden wir nicht warten", macht Camci, der sich bei einem möglichen Abgang der drei Stammkräfte nach Alternativen umschauen muss, deutlich.

Und auch beim Thema Neuzugänge tummelt sich der ehemalige Gladbecker. So steht Schermbeck Sebastian Hahn kurz vor seiner Unterschrift. "Er hat uns zugesagt, aber die Sache ist noch nicht schriftlich fixiert." Schulz würde den Defensivspieler sofort nehmen. "Sebastian ist ein richtig guter Mann, an dem ich großes Interesse habe. Ich hoffe, dass der Transfer noch in dieser Woche über die Bühne gehen wird."

Am morgigen Freitag wird sich wohl auch die Zukunft von Christoph Ditterle entscheiden. Nach seiner Probeeinheit beim VfB Stuttgart II hat der 20-jährige Keeper nun einen Test beim zweitplatzierten Süd-Regionalligisten VfR Aalen vor der Brust. Camci: "Wenn er die Chance hat, legen wir ihm keine Steine in den Weg."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren