Titelkampf, Abstiegsängste, Tor-Festivals - auf den Kreisliga-Sportplätzen ist Wochenende für Wochenende einiges los. RS online berichtet von nun an wöchentlich über das Beste vom Spieltag. Im Fokus stehen die Spitzenspiele und Aufreger auf den Plätzen in Dortmund und Lünen.

Dortmund: Kreisliga kompakt

Sölde erlebt ein Debakel in Aplerbeck

Felix Guth
07. April 2008, 13:42 Uhr

Titelkampf, Abstiegsängste, Tor-Festivals - auf den Kreisliga-Sportplätzen ist Wochenende für Wochenende einiges los. RS online berichtet von nun an wöchentlich über das Beste vom Spieltag. Im Fokus stehen die Spitzenspiele und Aufreger auf den Plätzen in Dortmund und Lünen.

Kreisliga A 1

Wer noch in der Winterpause das Titelrennen für entschieden hielt, der wird sieben Spieltage vor Saisonende eines Besseren belehrt. Der Vorsprung des TuS Rahm ist von sieben auf derzeit einen Punkt geschrumpft, wobei der TuS noch ein Nachholspiel gegen den FC Hangeney zu absolvieren hat. „Es wird eng“, sagte TuS-Geschäftsführer Kurt Kunkel, nachdem sein Team beim 1:1 gegen Abstiegskandidat FK Sharri erneut wertvolle Punkte verschenkt hatte. Einige Leistungsträger der Elf um Trainer Christian Hein seien derzeit nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. „Aber ich glaube nicht, dass die Mannschaft jetzt einbricht“, meint der Geschäftsführer.

Verfolger SuS Oespel-Kley spielt derweil eine starke Rückserie, gewann alle sechs Spiele und hofft wieder auf den Sprung in die Bezirksliga. Beim Tabellenfünften SC Dortmund gelang ein souveräner 4:0-Erfolg, der schon nach einer furiosen ersten Halbzeit (3:0) feststand. Am letzten Spieltag (1. Juni) steht auf dem Kleyer Dorney-Sportplatz das Duell zwischen SuS und dem TuS Rahm an. „Es wird wohl das entscheidende Spiel“, meint Kurt Kunkel. Die Rahmer dürften derzeit wohl verstärkt an die vergangene Spielzeit denken, als sie trotz starker Serie mit einem Punkt am Aufstieg scheiterten.

Kreisliga A 2

Spektakuläres wurde den Zuschauern im Aplerbecker Emscherstadion geboten. Die Reserve des ASC 09 fertigte den bis dahin in 2008 unbesiegten VfR Sölde mit 9:1 ab. Zur Pause führte Aplerbeck mit 2:0. „Es war ein ausgeglichenes Spiel“, fand Söldes Vorsitzender Michael Boullier. Doch der dritte ASC-Treffer in der 56. Minute war für ihn der „Knackpunkt“.

Boullier störte sich an einer Unsportlichkeit der Gastgeber vor dem 3:0. „Wir haben den Ball ins Aus gespielt, weil ein Spieler verletzt war. Doch Aplerbeck hat nach dem Einwurf weitergespielt und das Tor gemacht“, berichtete er. Söldes Torwart Ralf Kahlmann brachte dies derart auf, dass er lautstark über Gegenspieler und Schiedsrichter schimpfte. Der Keeper sah „Rot“, mangels eines Ersatztorwarts kam Manndecker Maik Polotzek zu seinem Debüt zwischen den Pfosten. „Das war sein erstes und bestimmt auch sein letztes Spiel als Torhüter“, meinte Michael Boullier. Denn unterstützt durch Unzulänglichkeiten seiner Vorderleute musste Polotzek in knapp 30 Minuten noch sechsmal hinter sich greifen. „Aber man kann ihm keinen Vorwurf machen“, meinte der VfR-Vorsitzende.

Kreisliga A 3

Das „kleine“ Evinger Derby zwischen den Reserveteams der SG Phönix und TuS im Grävingholz lebte von seiner Dramatik bis zum Schluss. Die abstiegsbedrohte Phönix-Zweitvertretung ging durch ein Tor von Mirco Stephien nach 66 Minuten in Führung. Nur 120 Sekunden später sah SG-Akteur Stefan Schäfer jedoch die Rote Karte. Die Gäste stellten sich in Überzahl nicht gerade geschickt an, kamen aber in letzter Sekunde zum glücklichen Ausgleich. Tobias Stenschke traf per Foulelfmeter.

Aufsteiger Phönix II hat damit im Abstiegskampf weiterhin schlechte Karten. Mit einem Spiel weniger als die Konkurrenten fehlen den Evingern schon neun Punkte, um den Relegationsplatz zu verlassen. Aller Sorgen ledig ist dagegen der SV Brackel II, der durch zwei Tore von Christoph Sahm gegen die Zweitvertretung des BV Brambauer mit 2:1 siegte.

Alemannia Scharnhorst verabschiedete sich mit einem 0:2 beim SC Husen-Kurl endgültig aus dem Kampf um den Aufstieg. Spitzereiter ATC Brambauer (4:0 gegen Hörder SC II) und der FV Scharnhorst (2:0 bei BV Lünen) siegten am Wochenende im Gleichschritt.

Auf Seite 2: Das Beste aus der B-Kreisliga

Autor: Felix Guth

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren