Das wird heute ein unruhiger Sonntag für FCR-Trainerin Martina Voss. Während ihr Team ab 14 Uhr im Homberger PCC-Stadion gegen Crailsheim aufläuft, feiert die Ex-Nationalspielerin mit Tochter Dinah (14) in Straelen die Konfirmation. „Wenn es nicht läuft, sprenge ich die Kaffeetafel und komme doch noch“, grinst Voss.

FCR Duisburg: Voss gegen Crailsheim nicht auf der Bank

Bloß nicht Kaffee auf haben

og
05. April 2008, 21:53 Uhr

Das wird heute ein unruhiger Sonntag für FCR-Trainerin Martina Voss. Während ihr Team ab 14 Uhr im Homberger PCC-Stadion gegen Crailsheim aufläuft, feiert die Ex-Nationalspielerin mit Tochter Dinah (14) in Straelen die Konfirmation. „Wenn es nicht läuft, sprenge ich die Kaffeetafel und komme doch noch“, grinst Voss.

Feste feiern, wie sie fallen: Unter der Woche zelebrierte Aufsichtsratschef Knut Baak sein 70. Wiegenfest (statt Geschenke lieber Geld für den Kunstrasenplatz), während Weltmeisterin Annike Krahn am kommenden Freitag, 11. April (11 - 12 Uhr), beim dm-Drogeriemarkt in Bochum-Weitmar (Markstraße 418) für die Aktion Lichtblicke aktiv ist.

Heute soll der Dreier bejubelt werden. Voss hält viel vom Gast: „Wenig Geld, viel Jugendarbeit, großes Potenzial.“ Außerdem sammelte Voss in Crailsheim „meine ersten Sporen in der Halle.“ Der TSV ist also ein Begriff im deutschen Frauenfußball. Und will weiter die Liga erhalten. „Die Auswahl steigt nicht ab“, legt sich Duisburgs Team-Verantwortliche fest. Unterstützt wird das Ansinnen vom FCR heute nicht. „So erwarte ich das“, nickt Voss, die aber warnt: „Zuletzt hat der TSV in Minute 92 den Ausgleich markiert.“ Dann hätte Voss den Konfirmations-Kaffee auf, Jörg Vesper und Jürgen Raab auch, die sie heute vertreten.

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren