Besiktas-Fans hielten sich "Auf Schalke" zurück

10. Dezember 2003, 19:03 Uhr

Besiktas Istanbuls Fans haben beim "Heimspiel" der Champions League gegen Chelsea London in der Arena "Auf Schalke" Sachschaden in Höhe von 45.000 Euro verursacht. Zudem gab es 26 Festnahmen, sowie fünf Verletzte.

26 Festnahmen, fünf Verletzte und Sachschaden in Höhe von 45.000 Euro, lautet das außersportliche Fazit der Champions-League-Begegnung Besiktas Istanbul gegen Chelsea London (0:2). Schalkes Pressesprecher Gerd Voss zog trotzdem "ein sehr, sehr positives Fazit. Es war alles andere als ein alltägliches Spiel. Angesichts der besonderen Brisanz der Partie sind wir mit dem Ablauf zufrieden. Wir würden es immer wieder machen."

Bei Kontrollen wurde ordentlich einkassiert

Den entstandenen Sachschaden beglich Besiktas anstandslos. Die Gelsenkirchener Polizei, die ebenfalls angesichts von 53.000 türkischen Fans in der Arena ein positives Fazit zog, berichtete von 26 Festnahmen, zwei schwer und drei leicht Verletzten. Bei den Kontrollen vor den Stadiontoren wurden 186 Feuerwerkskörper und zwölf Messer konfisziert. Insgesamt waren 1000 Sicherheitskräfte, 500 Ordner und 500 Polizisten, im Einsatz.

Autor:

Kommentieren