Im entscheidenden Spiel um den Achtelfinal-Einsatz in der Champions League gegen den RSC Anderlecht am Mittwoch muss Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld wohl seine Abwehr wieder umbauen. Robert Kovac zog sich eine Zerrung zu.

Bayern müssen um Kovac' Einsatz bangen

jso
07. Dezember 2003, 15:53 Uhr

Im entscheidenden Spiel um den Achtelfinal-Einsatz in der Champions League gegen den RSC Anderlecht am Mittwoch muss Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld wohl seine Abwehr wieder umbauen. Robert Kovac zog sich eine Zerrung zu.

Am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr) spielt der deutsche Rekordmeister Bayern München gegen den RSC Anderlecht um den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale. Verzichten muss Trainer Ottmar Hitzfeld dabei möglicherweise auf Innenverteidiger Robert Kovac. Der Kroate zog sich in der Bundesliga-Partie am Samstag bei Werder Bremen (1:1) eine Oberschenkelzerrung zu und musste darauf hin in der 71. Minute ausgewechselt werden. Als Alternativen stehen Martin Demichelis und Thomas Linke bereit.

Vor der Partie, die Manager Uli Hoeneß noch einmal als ein Spiel "um alles oder nichts" bezeichnete, bezieht der FC Bayern ab Montag ein Trainingslager am Tegernsee. In der Tabelle der Gruppe A liegt der deutsche Rekordmeister mit sechs Punkten auf dem letzten Rang hinter den mit je sieben Zählern punktgleichen Mannschaften von Olympique Lyon, Celtic Glasgow und Anderlecht. Um das Achtelfinale zu erreichen, muss der FC Bayern in jedem Fall gewinnen.

Dem RSC Anderlecht gelang am Wochenende eine erfolgreiche Generalprobe für das letzte Vorrundenspiel der Gruppe A. Beim RC Genk siegte der belgische Rekordmeister mit 1:0 und führt damit in der Meisterschaft mit acht Punkten Vorsprung auf Standard Lüttich die Tabelle weiter souverän an. Den Treffer erzielte der ehemalige Frankfurter Ivica Mornar, der auch beim Hinspiel gegen die Bayern in Anderlecht (1:1) erfolgreich war.

Autor: jso

Kommentieren