Die Hülser Co-Trainer Wolfgang Heisterkamp und Holger Jahnke passen wie die berühmte Faust auf's Auge zum VfB.

Hüls: Jahnke steht zum VfB

Herzens-Angelegenheit

tt
01. April 2008, 09:01 Uhr

Die Hülser Co-Trainer Wolfgang Heisterkamp und Holger Jahnke passen wie die berühmte Faust auf's Auge zum VfB. "Wolfgang und ich sind befreundet", sagt Jahnke, "deswegen freue ich mich, dass wir hier zusammenarbeiten können."

Jahnke spielte früher für die Badeweiher-Jungs, betreute die Jugend und die U23. Nach einem Jahr in Dorsten-Hardt kehrte er zum Saisonstart zurück. Die Frage nach seiner Zukunft beantwortet Jahnke so: "Wolfgang und ich stehen zum VfB, das ist eine Herzens-Angelegenheit. Wir reden nicht groß darüber, wie es im nächsten Jahr aussieht. Wenn Horst Darmstädter uns braucht, sind wir da." Und wenn nicht? Jahnke: "Dann soll er uns wegschicken." Doch dieser Fall wird garantiert nicht eintreten. Darmstädter: "Wir haben ein Top-Team an der Seitenlinie."

Autor: tt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren