Titelkampf, Abstiegsängste, Tor-Festivals - auf den Kreisliga-Sportplätzen ist Wochenende für Wochenende einiges los. RS-online berichtet von nun an wöchentlich über das Beste vom Spieltag. Im Fokus stehen die Spitzenspiele und Aufreger auf den Plätzen in Dortmund und Lünen.

Dortmund: Kreisliga kompakt

Stefansky gibt in Bövinghausen auf

Felix Guth
31. März 2008, 13:11 Uhr

Die Reserve des SC Dorstfeld 09 kann sich wohl auf Kreisliga A-Fußball im kommenden Jahr einstellen. Bevor in der kommenden Woche der SV Westrich zum Spitzenspiel der Kreisliga B 1 an den Bummelberg kommt, vergrößerte Spitzenreiter DSC seinen Vorsprung auf acht Zähler. Dorstfeld siegte in Marten 5:0, Westrich trennte sich von BW Huckarde II 1:1.

Die SpVg. Berghofen II tat einen wichtigen Schritt zum Titel in der Kreisliga B 2. Top-Torjäger Stefan Wagner schoss das Team mit zwei Toren zum 3:1-Erfolg über den Zweitplatzierten TuS Eichlinghofen II.

„Wir hatten mehr Spielanteile, haben aber durch drei Kontertore verloren“, analysierte Eichlinghofens Trainer Andreas Herter das Spitzentreffen. Spielentscheidend war zudem die gelb-rote Karte gegen TuS-Angreifer Marcel Etteldorf wegen einer vermeintlichen Schwalbe. Den Titelkampf gibt Herter noch nicht verloren. „Wir müssen jetzt natürlich alles gewinnen“, meint er, sieht aber bei fünf Punkten Rückstand noch Chancen. Eichlinghofen bestreitet am 1. Mai noch sein Nachholspiel gegen BSV Fortuna.

In der Kreisliga B 3 stolperte Tabellenführer Eving Selimiye Spor beim 0:0 gegen den VfB Lünen II. Die Reserve von Preußen Lünen (5:0 gegen Sportunion Dortmund) hat nun wieder beste Chancen, die Evinger noch abzufangen.

Die Kreisliga B 4 erlebte die größte Überraschung des 22. Spieltags am Derner Plümersort. Schlusslicht SV Dortmund 82 siegte bei der SuS-Reserve mit 3:0 und unterstrich mit dem zweiten Rückrundenerfolg seinen Willen, den unmöglich erscheinenden Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

Im Titelkampf drohen dem ambitionierten Wambeler SV nach dem 1:2 gegen TuS Körne II die Felle davon zu schwimmen. DJK Saxonia (2:0 in Scharnhorst) und ÖSG Viktoria II (5:0 gegen TuRa Asseln II) hielten sich am 22. Spieltag schadlos.

Autor: Felix Guth

Kommentieren