Inter Mailand hat scheinbar das Siegen verlernt: Der Titelverteidiger verpasste zum dritten Mal in Folge einen Sieg, hat im Kampf um die italienische Meisterschaft aber weiter die besten Karten. Das Team von Trainer Roberto Mancini kam bei Lazio Rom nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus, liegt aber mit 69 Punkten weiter vier Zähler vor Verfolger AS Rom. Der Champions-League-Viertelfinalist spielte beim abstiegsbedrohten Cagliari Calcio ebenfalls nur 1:1 (1:1).

Inters "Mini-Krise" setzt sich auch in Rom fort

Drittes Unentschieden in Folge

sid
29. März 2008, 22:42 Uhr

Inter Mailand hat scheinbar das Siegen verlernt: Der Titelverteidiger verpasste zum dritten Mal in Folge einen Sieg, hat im Kampf um die italienische Meisterschaft aber weiter die besten Karten. Das Team von Trainer Roberto Mancini kam bei Lazio Rom nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus, liegt aber mit 69 Punkten weiter vier Zähler vor Verfolger AS Rom. Der Champions-League-Viertelfinalist spielte beim abstiegsbedrohten Cagliari Calcio ebenfalls nur 1:1 (1:1).

Inter ging dank Hernan Crespo (11.) in Führung, Tommaso Rocchi (59.) glich für Lazio aus. Die Roma geriet nach einem Eigentor von Matteo Ferrari bereits nach drei Minuten in Rückstand und schaffte durch Francesco Totti (45.) wenigstens das Remis.

Autor: sid

Kommentieren