Was in der Woche auf dem Trainingsplatz einstudiert wird, soll am Wochenende in den Spielen weitgehend umgesetzt werden. Bei der SG Wattenscheid gibt es diese umgesetzten Inhalte tatsächlich. Coach Dirk Helmig:

Wattenscheid: Beeindruckende Treffer-Vielfalt

Umgesetzte Inhalte

tt
29. März 2008, 20:44 Uhr

Was in der Woche auf dem Trainingsplatz einstudiert wird, soll am Wochenende in den Spielen weitgehend umgesetzt werden. Bei der SG Wattenscheid gibt es diese umgesetzten Inhalte tatsächlich. Coach Dirk Helmig:

"Wenn man sieht, wie in der Begegnung genau das gemacht wird, worauf man hingearbeitet hat, ist das schon sehr erfreulich. Wir haben zuletzt nicht nur deutlich gewonnen, sondern auch richtig schöne Tore erzielt. So macht es natürlich Spaß."

Doch der ehemalige Profi will nicht zu sehr in Euphorie verfallen. "Ich bin schon ganz zufrieden", sagt Helmig, "aber eben noch nicht zu 100 Prozent." Das Pokalspiel in Hattingen, was nach Verlängerung 4:1 durch Tore von Daum (2), Merhi und Talent Cekivdeck gewonnen wurde, war kein Ruhmesblatt. Helmig: "Wir haben uns schwer getan. Natürlich wünscht man sich gegen einen Bezirksligisten einen deutlichen Sieg, aber letztlich zählt in dem Wettbewerb nur das Weiterkommen."

Heute lauert in der Meisterschaft der BV Brambauer. "Das Team steht in der Tabelle gut, ist zudem heimstark. Wir versuchen, unser Spiel durchzubringen, aber es wird harte Gegenwehr geben", warnt Helmig, der im Training bis auf Maxi Schreier (Reha nach Kreuzbandriss) alle Mann an Bord hat. Was ihn freut: "Ein Sven Wienecke, der im Hinrunden-Verlauf nicht so häufig dabei war, kam in die Startelf, hat viel gearbeitet und ist durch zwei Tore belohnt worden." Eine Tendenz, die es den Gegnern schwer macht, alle 09er auszuschalten. Helmig: "Unsere elf Treffer aus den letzten beiden Partien kamen von acht verschiedenen Schützen. So sind wir relativ schwer auszurechnen."

Autor: tt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren