Man merkt, wie nachdenklich Suat Tokat ist. Dem Velberter Offensivmann schmeckt es überhaupt nicht, dass sein Team in der Liga nicht richtig aus dem Quark kommt. Die Zielgerade der Spielzeit ist für die SSVg gespickt mit Stolperfallen.

Velbert: Tokat-Vertrag läuft aus – Stolperfalle Köln II

Das Warten auf Schmerzfreiheit

og
29. März 2008, 09:38 Uhr

Man merkt, wie nachdenklich Suat Tokat ist. Dem Velberter Offensivmann schmeckt es überhaupt nicht, dass sein Team in der Liga nicht richtig aus dem Quark kommt. Die Zielgerade der Spielzeit ist für die SSVg gespickt mit Stolperfallen.

Eigentlich wollte man mit einem Sieg über das Schlusslicht Straelen durchladen für den Gang gegen die Kölner Zweitvertretung, das Match ging jedoch klimatisch über die Wupper. „Der Ausfall war aufgrund meiner Verletzung nur für mich gut, für uns alle eher schlecht“, grübelt der 20-Jährige.

Vor allen Dingen, weil die Konkurrenz wie der ETB sich nicht beirren ließ. „Die haben das Ding in Dattenfeld eingefahren, unglaublich, die setzen sich immer noch dort oben fest“, zieht Tokat den Hut. Seine Prellung am Sprunggelenk liegt in den letzten Behandlungszügen: „So lange ich noch Schmerzen beim Schießen habe, bringt das nichts. Das ist Mist, jetzt hatte ich dreieinhalb Wochen Pause.“ Wenn er sich schmerzfrei zurückmeldet, kann man von Fitness nicht wirklich reden. Der Mittelfeldakteur gibt sich selbstbewusst. „Ich glaube daran, dass wir den Sprung in die kommende Regionalliga schaffen, auch wenn wir uns momentan noch wirklich schwer tun.“

Gut beschrieben, wenn man bedenkt, dazu man zuletzt eine 3:1-Führung nicht über die Zeit brachte. „Eigentlich ist die Qualität doch da“, legt sich Tokat fest. „aber der Trainer hat doch korrekt festgestellt. Es ist immer das Gleiche, immer ein anderer macht dann einen Fehler.“ Und der Gegner bedankt sich. Das sollen die gastgebenden Domstädter am Sonntag, 30. März, ab 15 Uhr nicht machen.

Der 1,76-Meter-Mann will unbedingt in die neue Liga. Gebunden ist der Kicker mit der deutschen und türkischen Staatsangehörigkeit bis zum 30. Juni. „Ich weiß wirklich noch nicht, was ich mache.“ Klar, geht Velbert hoch, ist die SSVg ein Thema, bleibt der Club auf der Strecke, packt Tokat vielleicht sein Säckel.

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren