AEK-Fans verprügeln Co-Trainer nach Niederlage

dit
23. Oktober 2003, 11:15 Uhr

Anhänger des griechischen Champions-League-Teilnehmers AEK Athen haben nach der 0:1-Niederlage gegen den PSV Eindhoven Co-Trainer Taki Persias beschimpft und ins Gesicht geschlagen.

Nach der 0:1-Niederlage am Dienstag gegen den PSV Eindhoven haben Fans von AEK Athen Co-Trainer Takis Persias verprügelt. Als der Coach des griechischen Champions-League-Teilnehmers auf der Autofahrt vom Mannschaftshotel zu seinem Haus an einer Ampel hielt, beschimpften und schlugen vier Unbekannte auf ihn ein. Indes verschwieg der Fußball-Lehrer, der Gesichtsverletzungen davon trug, den Vorfall bis zum Training am nächsten Tag.

Zudem ist Erfolgscoach Dusan Bajevic seit dessen Rückkehr zum elfmaligen Meister dem Hass eines Teils der AEK-Anhängerschaft ausgesetzt. Sie verübeln ihm immer noch den Weggang im Sommer 1996 zum Konkurrenten Olympiakos Piräus. Zuletzt berichtete Bajevic von Morddrohungen gegen ihn, seine Gattin Benga und deren Schwester.

Autor: dit

Kommentieren