"Kahn hat ein Wunder vollbracht"

us
22. Oktober 2003, 15:03 Uhr

Nach dem 1:1 des FC Bayern in der Champions League bei Olympique Lyon haben die französischen Medien besonders die Leistung von Torhüter Oliver Kahn heraus gehoben. Für L'Equipe hat der Keeper "ein Wunder vollbracht".

Besonders Oliver Kahn und Michael Ballack haben beim 1:1 des deutschen Meisters Bayern München in der Champions League bei Olympique Lyon die Franzosen begeistert. "Als er mit dem Ball am Fuß, aber erhobenem Kopf durchs Mittelfeld strebte", schwärmte Ex-Nationalspieler Jean-Michel Larque als Co-Kommentator im französischen Fernsehen von Ballack: "Das ist der Unterschied zwischen einem Pianisten und einem Möbelpacker, der immer auf seine Füße schauen muss."

Die Pressestimmen aus Frankreich:

L'Equipe: "Lyon kann weiter hoffen. Der Matchball, den Elber in der Nachspielzeit nicht verwandelt hat, beraubt Lyon eines Sieges, der ein Wunder gewesen wäre. Aber Lyon ist es wenigstens gelungen, nicht zu verlieren. Kahn hat ein Wunder vollbracht, als er den Schuss von Elber abwehrte und so ein Remake des Finales gegen Manchester verhinderte."

Le Courrier de l"Ouest: "Lyon hat eine schlechte Ausgangssituation gegen die Bayern noch einmal wenden können. Kahn rettete durch eine außerordentliche Parade gegen Elber den Bayern das Unentschieden."

Ouest France: "Nach einem Tor von Makaay in eine Falle geraten, hat Lyon die Bayern nie wirklich beunruhigen können - bis zum Ausgleich in fast letzter Sekunde."

Aujourd"hui: "Lyon darf noch hoffen. Lyon hat eine delikate Situation fast noch umgedreht, als Elber, drei Meter vor Kahn, diesen anschießt."

La Nouvelle Republique: "Lyon kommt mit einem blauen Auge davon. Zunächst sah es lange Zeit so aus, als würde Lyon sich vom Gegentor durch Makaay nicht mehr erholen. Die Chancen, das Achtelfinale zu erreichen, sind nach wie vor da."

Autor: us

Kommentieren