Bundesliga-Spitzenreiter VfB Stuttgart will nach seinem Sieg über Manchester United in der Champions League auch im europäischen Fußball an die Spitze. Trainer Felix Magath äußerte sich in einem Interview zu dem Erfolg.

"ManU"-Sieg zählt zu Magaths größten Erfolgen

ac
03. Oktober 2003, 03:40 Uhr

Bundesliga-Spitzenreiter VfB Stuttgart will nach seinem Sieg über Manchester United in der Champions League auch im europäischen Fußball an die Spitze. Trainer Felix Magath äußerte sich in einem Interview zu dem Erfolg.

Nach dem überraschenden 2:1-Sieg des VfB Stuttgarts über Manchester United in der Champions League ist der Klub auch im europäischen Wettbewerb immer ernster zu nehmen. Felix Magath, Trainer des derzeitigen Spitzenreiters in der Bundesliga, äußerte sich in einem Interview zu der Begegnung.

Frage: "Herr Magath, der 2:1-Erfolg gegen Manchester United war der absolute Höhepunkt seit sie beim VfB Stuttgart Trainer sind. Was sagen Sie zu dem Auftritt ihrer Mannschaft?"

Felix Magath: "Dieser Sieg war einer meiner schönsten Siege überhaupt. Vor dem Spiel wusste ich nicht, ob wir in der Lage sein würden, gegen einen europäischen Topklub mitzuhalten. Wir haben aber gezeigt, dass wir beim VfB eine Spitzenmannschaft haben. Ich bin überwältigt von der tollen Leistung."

Frage: "Hatten Sie die Befürchtung, dass die Partie nach Meiras verschossenem Foulelfmeter noch kippt?"

Magath: "Natürlich bekommt man gegen einen so starken Gegner in so einer Situation psychologische Probleme. Aber wir haben das Mittelfeld nicht dem Gegner überlassen, dem Druck standgehalten und über die Konter immer wieder für Entlastung gesorgt."

Frage: "Sie haben stets die schwachen Zuschauerzahlen in Stuttgart kritisiert. Besteht nach dem Sieg gegen "ManU" Hoffnung auf Besserung?"

Magath: "In einem ausverkauften Stadion zu spielen, ist immer etwas ganz Besonderes. Man merkt die Euphorie aber mittlerweile in Stuttgart, der Vorverkauf gegen Köln läuft auch hervorragend."

Frage: "Noch immer hat der VfB die Verträge mit Spielern wie Kevin Kuranyi und Andreas Hinkel nicht verlängert. Wann wird es weitere Gespräche geben?"

Magath: "Durch die Champions-League-Teilnahme sind wir finanziell in der Lage, die Verträge zu verlängern. Wir führen mit den Spielern Gespräche und werden zusehen, dass wir noch in diesem Jahr verlängern."

Autor: ac

Kommentieren