MSV II: Situation erfordert dringend Punkte

Steffen freut sich über Book-Engagement

tt
24. März 2008, 09:58 Uhr

"Ich möchte so viele Spiele wie möglich in der Oberliga-Mannschaft machen, um Wettkampfpraxis zu bekommen und weiterzukommen." Die Worte von Nils-Ole Book, der bei Duisburgs Profis mit viel Verletzungs-Pech zu kämpfen hatte und aktuell im knallharten Abstiegskampf noch keine Alternative darstellt, freuen Amateur-Coach Horst Steffen.

"Um Leuten eine Spiel-Möglichkeit zu bieten, sind wir als Reserve auch da", sagt der Linienchef, "90 Minuten um Punkte zu spielen, ist immer noch etwas anderes, als ein Freundschafts-Match zu absolvieren. Ich finde natürlich gut, dass Nils bei uns rankommen will. Bei uns kann er sich Stabilität holen."

Wegen diverser Probleme (Torhüter Sven Jürgens ist grippegeplagt, Tufan Tosunoglu steht wegen seiner Schulter-OP nicht zur Verfügung, Routinier "Erle" Wolters spürt Adduktoren-Probleme) wäre im Heimspiel gegen Kleve Unterstützung von "oben" willkommen. Neben Book bieten sich auch Markus Neumayr und Sascha Mölders an, dazu kommt nach Absprache mit Torwart-Trainer Manfred Gloger ein Profi-Keeper. Zuletzt stand Sven Beuckert zwischen den Pfosten, davor drei Mal Marcel Herzog.

Dass der Druck von Woche zu Woche steigt, ist Steffen bewusst. "Die Situation, in der wir uns befinden, erfordert Punkte. Wir müssen gegen Kleve etwas versuchen. Die Tatsache, dass wir unter anderem Leverkusen II bezwungen und Gladbach II einen Punkt abgeluchst haben, zeigt, dass Qualität da ist, um mit den Spitzen-Teams mitzuhalten."

Das 1:3 in Köln wertet der Zebra-Coach keineswegs als kompletten Rückschritt: "Wir sind dort nicht an die Wand gespielt worden, aber es muss eben alles passen, wenn man den FC bewzingen will. So eine Niederlage ärgert mich letztlich nicht, das trifft viel mehr auf die Partien zu, in denen wir besser gewesen sind, aber nicht gewinnen konnten." Allzu viele sollte es von dieser Sorte im Schluss-Spurt nicht mehr geben.

Autor: tt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren