Die

Westfalia Herne: Kleine geht im Sommer nach Herbede

Schulz' Entscheidung steht aus

tr
20. März 2008, 17:35 Uhr

Die "Schlossherren" rüsten sich. Und zwar nicht nur für die anstehende Auswärts-Partie in Rheine oder dem darauffolgenden Knaller gegen Schalke II, sondern die Planungen der Verantwortlichen um Sponsor Jürgen Stieneke sind weitreichender. "Wir haben fristgerecht die Unterlagen für die Regional- wie auch NRW-Liga eingereicht", berichtet der Sportliche Leiter Timur Camci und schiebt selbstbewusst nach:

"Natürlich spekulieren wir auf den Aufstieg, denn halbe Sachen gibt es bei mir nicht. Wenn wir es sportlich schaffen, wir aber nicht den administrativen Bereich erfüllt haben, werden wir geköpft."

Während die Verbandsangelegenheiten erst einmal geklärt sind, steht die wichtigste Personalentscheidung noch aus. Denn Trainer Frank Schulz hat das ihm vorgelegte Angebot noch nicht angenommen. "Ende der Woche will er sich melden", weiß Camci. "Er ist mit seiner Familie im Osterurlaub auf Texel. Es war für uns selbstverständlich, ihm für die Einheiten frei zu geben. Am Samstag ist er wieder da und spätestens dann wird sich Frank festlegen."

Doch die Partie in Rheine spielt in Herne derzeit keine große Rolle. Denn die Vorbereitungen für den Revier-Schlager gegen Schalke laufen auf Hochtouren. Da mehr als 1.200 S04-Fans aufgrund der Demonstration der "Ultras" ins "Schloss Strünkede" strömen werden, kurbeln die Organisatoren eifrig die Werbetrommel. "Wir wollen die Marke von 4.000 Zuschauern unbedingt knacken", zeigt sich Marketing-Experte Bernd Faust kämpferisch. "Wir sind auch optimistisch, dass es uns gelingt, diese Zahl zu erreichen."

Derweil steht der erste Abgang für die neue Saison bereits fest. Sebastian Kleine schließt sich im Sommer dem SV Herbede an. Camci, der von RS vom Abgang des Stürmers erfuhr, meint: "Sebastian hat eine Bänderdehnung, daher habe ich ihn nicht mehr gesprochen. Aber okay, er kann gehen." Kleine nennt gleich zwei Gründe für seinen Wechsel: Zum einen wird sein ehemaliger Coach aus Kornharpen, Jörg Silberbach, dort Trainer. Zum anderen hat der SVH auch seinen Bruder Christian vom Bezirksligisten Adler Riemke verpflichtet.

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren