Schlechte Nachrichten für Eintracht Gelsenkirchen. Der Landesligist wird in dieser Spielzeit auf die Dienste seiner erst in der Winterpause verpflichteten Sturmhoffnung Olsi Llakaj verzichten müssen.

Gelsenkirchen: Olsi Llakaj ein halbes Jahr gesperrt

Albaner fehlt Eintracht komplette Rückrunde

20. März 2008, 12:40 Uhr

Schlechte Nachrichten für Eintracht Gelsenkirchen. Der Landesligist wird in dieser Spielzeit auf die Dienste seiner erst in der Winterpause verpflichteten Sturmhoffnung Olsi Llakaj verzichten müssen.

Der Angreifer, der vom albanischen Meister von 2006, KF Elbasani, ins Ruhrgebiet kam, wurde für ein halbes Jahr gesperrt, weil er bei seinem Ex-Club zuletzt als Profi eingesetzt worden ist. Laut Presseberichten gibt es einen ersten ausländischen höherklassigen Interessenten für den U 21-Nationalspieler, es bleibt abzuwarten ob der Neuzugang überhaupt noch einmal das Trikot der Eintracht überstreifen wird.

Zu allem Überfluss muss der Tabellenachte der Landesliga 3 West nun auch länger als gedacht auf seinen Stürmer Matondo Mbunga verzichten. Er ist nach Roter Karte erst wieder am 6. April für die Gelsenkirchener spielberechtigt.

Autor:

Kommentieren