Der vergangene Sonntag machte seinem Namen nun wahrlich keine Ehre. Es regnete im Revier - und das nicht zu knapp. Keine leichten Bedingungen für Keeper, daher dürften dem ein oder anderen von der torhütenden Zunft die zahlreichen witterungsbedingten Spielabsagen ganz gelegen gekommen sein. Für die bemitleidenswerten Schlussmänner in unserer Top 5, die trotzdem ran mussten, gab es neben nassen Klamotten eine kalte Dusche der ganz besonderen Art. Der Rekord diesmal: ein 16:0.

Die Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes

Kopf hoch, ihr Schlusslichter!

Aaron Knopp
17. März 2008, 17:06 Uhr

Der vergangene Sonntag machte seinem Namen nun wahrlich keine Ehre. Es regnete im Revier - und das nicht zu knapp. Keine leichten Bedingungen für Keeper, daher dürften dem ein oder anderen von der torhütenden Zunft die zahlreichen witterungsbedingten Spielabsagen ganz gelegen gekommen sein. Für die bemitleidenswerten Schlussmänner in unserer Top 5, die trotzdem ran mussten, gab es neben nassen Klamotten eine kalte Dusche der ganz besonderen Art. Der Rekord diesmal: ein 16:0.

1. VfL Grafenwald III (Kreisliga C 2 Gelsenkirchen)

Genclerbirligi Resse - VfL Grafenwald III 16:0

Die Kreisliga C 2 Gelsenkirchen kann langsam ihre eigene Top 5 aufmachen! Während sich Schlusslicht Westfalia Schalke II mit 0:12 gegen den Tabellendritten Viktoria Resse II noch vergleichsweise achtbar aus der Affäre zog, setzte es für den VfL Grafenwald III die höchste Saisonniederlage. Mit 16:0 ging man beim Ligazweiten Genclerbirligi Resse baden. Damit hat man statistisch gesehen gleichzeitig zum Schlusstrio aufgeschlossen: Nach Westfalia und Union Neustadt III hat man nun als drittes Team der Liga bereits mehr als 100 Gegentreffer kassiert. Glückwünsche sind hier wohl fehl am Platz.

2. Westfalia Hagen (Kreisliga B 1 Hagen)

FC Kosova Hagen 05 - Westfalia Hagen 14:1

Was für ein Spieltag, oder besser - was für zwei Begegnungen! Während in den restlichen drei Matches mit Toren eher gegeizt wurde (insgesamt nur müde sieben Treffer), schepperte es beim Aufeinandertreffen von FC Kosova Hagen 05 und Westfalia Hagen sowie SC Concordia Hagen II und SpVg Hagen 11 III umso mehr. 14:1 und 5:12 - 32 Tore in zwei Spielen. Zumindest die Zuschauer dürften ihren Spaß gehabt haben...

3. DJK Wanheimerort (Kreisliga A 1 Duisburg-Mülheim-Dinslaken)

RSV Mülheim - DJK Wanheimerort 12:0

Das war's schon wieder. Ganze sieben Tage lang durfte das Schlusslicht DJK Wanheimerort hoffen. Darauf, dass alles (zumindest etwas) besser würde. Denn nach 19 Niederlagen in 19 Saisonspielen gelang am letzten Wochenende das kleine Fußballwunder. Ein 3:3 gegen den Tabellendritten SV Laar. Nach nur einer Woche ist das zarte Pflänzchen Hoffnung jedoch schonungslos wieder plattgetrampelt worden. Das Mittelklasse-Team aus Mülheim hatte gleich ein ganzes Dutzend Treffer auf Lager und holte die DJK zurück auf den Boden der Realität, den letzten Tabellenplatz - mit zwölf Zählern Rückstand auf den Vorletzten, aber immerhin mit einem Punkt.

4. SC Zurstraße 70 II (Kreisliga C 2 Hagen)

Eintracht Hohenlimburg II - SC Zurstraße 70 II 13:0

Die Eintracht spielt zwar eine ordentliche Saison, war aber trotz Tabellenplatz vier nicht unbedingt das, was man landläufig als Tormaschine bezeichnet. Gerade mal 34 Treffer in 16 Partien - für ein Spitzenteam der Kreisliga C nicht gerade üppig. Doch scheinbar ist man gewillt, den biederen Ruf etwas aufzupolieren. Ausbaden musste den plötzlichen Tor-Heißhunger der Hohenlimburger der SC Zurstraße 70 II. Deren Schlussmann erhält nicht nur unser Mitleid, sondern mit 13 Gegentreffern auch die höchste Saisonniederlage.

5. Fortuna Dorstfeld II (Kreisliga C 1 Dortmund)

SV Westrich II - Fortuna Dorstfeld II 12:0

Alle Achtung. Oft genug müssen ja die sogenannten "Prügelknaben" der Liga für unsere "Hitliste" herhalten. Da tut es doch besonders gut, wenn es auch mal die anderen erwischt. Mit Fortuna Dorstfeld II musste in der Kreisliga C 1 in Dortmund diesmal ein grundsolides Mittelfeld-Team eine echte Klatsche hinnehmen. Na also, ihr Schlusslichter des Reviers: Kopf hoch!

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren