Die Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes (Folge 8)

Reichen 18 Gegentore zum Rekord?

17. Oktober 2006, 12:10 Uhr

Nein, Peter Skov-Jensen hat es nicht unter Top 5 geschafft. Der Schlussmann des VfL Bochum musste am Samstag immerhin sechs Mal hinter sich greifen. Doch es gibt Trost für VfL-Fans: Sechs Gegentore sind geradezu lächerlich, wenn man sich in den Amateurligen des Reviers umsieht. Und deshalb gibt es auch nach dem letzten Wochenende wieder die Mitleids-Rubrik. Denn nicht nur im Fall von Skov-Jensen gilt: Wenn die eigene Mannschaft untergeht, ist der Torwart meist nur derjenige, der für die Vorderleute bluten muss.

1. TSV Safakspor III (Kreisliga C A Oberhausen-Bottrop)
- TSV Safakspor III - FC Bottrop-Batenbrock II 0:18 -

Kommen wir gleich zum unangefochtenen "Gewinner" des Wochenendes: 18 Gegentore, das ist auch in C-Liga Kreisen rekordverdächtig und die bisherige Saisonspitzenleistung im ganzen Revier. Sollte dieser Wert zu Saisonende Bestand haben, kann man über eine Auszeichnung "bemitleidenswertester Torhüter des Ruhrgebiets" für den Keeper des TSV nachdenken. Ob es an der frühen Anstoßzeit von 11 Uhr lag, dass die "Dritte" des Türkischen Sportvereins aus Oberhausen so gewaltig unter die Räder kam? Der Tabellenletzte kann das Gegenteil am nächsten Wochenende beweisen: Da ist erst um 15 Uhr Anstoß beim 1. FC Hirschkamp.

2. SV Teutonia Überruhr (Kreisliga A Essen Süd-Ost)
- FC Kray II - SV Teutonia Überruhr 9:2 -

Das Essener Derby wird Krays Trainer Hansi Wüst wohl lange in Erinnerung belieben: Das erste Spiel als Übungsleiter hat er gleich mit 9:2 gewonnen. Und das obwohl die Reserve des FC alles andere als ein Überflieger der Liga ist. Außerdem sah sich der Tabellenletzte SV Teutonia nach vier Punkten aus den letzten zwei Partien im Aufwind. Doch die gelb-schwarzen Teutonen können am nächsten Wochenende schon für Wiedergutmachung sorgen, schließlich geht es wieder den gegen Kray, diemal gegen den SV Kray. Die stehen ebenfalls im Tabellenkeller, ein Anlass zur Hoffnung für den Teutonen-Schlussmann.

3. VfL Resse 08 (Kreisliga B 2 Gelsenkirchen)
- Spfr. Haverkamp 1969 - VfL Reese 08 11:0 -

Der kürzlich erfolgte Trainerwechsel beim VfL Resse 08 scheint nicht den erhofften Effekt zu bringen. Es setzt weiter eine Niederlage nach der anderen, am Sonntag die neunte im neunten Spiel. Anlass zur Sorge gibt, dass die Packungen immer dicker werden, die der schwarz-weiße Traditionsverein hinnehmen muss. Ein wenig Optimismus ist allerdings auch angebracht: Seit dem Rückzug von Grün-Weiß Heßler steht ein Absteiger aus der B-Kreisliga 2 Gelsenkirchen bereits fest. Aber trotzdem könnte jetzt langsam mal der erste Punkt her...

4. Sportfreunde Wanne II (Kreisliga B 2 Herne)
- SG Wanne Nord - Sportfreunde Wanne II 11:2 -

Auf die Herner Kreisliga B 2 ist Verlass, fast an jedem Spieltag liefert sie zweistellige Resultate und somit Stoff für die Rubrik. Nach zwei Siegen in Folge hat sich nun die zweite Mannschaft der Sportfreunde Wanne hier eingereiht. Das scheint ja in Herne mittlerweile zum guten Ton zu gehören, mindestens einmal in die Top 5 einzuziehen. Lassen wir uns mal überraschen, wer sich am nächsten Wochenende die Ehre gibt. Einige Herner Torsteher sind auf jeden Fall noch in der Verlosung.

5. SV Neukirchen III (Kreisliga C 2 Moers)
- SV Orsoy II - SV Neukirchen III 14:0 -

Die Gegentore 41 bis 54 gab es für die Neukirchner dritte Mannschaft am Sonntag beim Liga-Konkurrenten aus Rheinsberg. Auch am Niederrhein herrschte am Wochenende herrliches Oktoberwetter, so dass sich wohl nicht nur der Keeper, sondern auch seine Vorderleute fragen werden, ob man den Tag nicht hätte sinnvoller verbringen können. Die Häme der Arbeitskollegen, das Unverständnis der Ehefrau und die Verzweiflung des Trainers - all das wäre einem dann erspart geblieben.

Autor:

Kommentieren