Der Traum geht weiter! Mit dem 29:27 (14:15)-Sieg über die SG Wallau/Massenheim hat die HSG Düsseldorf den Relegations-Rang zwei behauptet und darf weiter auf die direkte Rückkehr ins Oberhaus hoffen. Doch Trainer Georgi Sviridenko wollte nicht in die allgemeine Positiv-Stimmung einfallen.

Handball: HSG Düsseldorf - Wallau 29:27

"Darüber werden wir noch sprechen müssen"

gri
15. März 2008, 20:10 Uhr

Der Traum geht weiter! Mit dem 29:27 (14:15)-Sieg über die SG Wallau/Massenheim hat die HSG Düsseldorf den Relegations-Rang zwei behauptet und darf weiter auf die direkte Rückkehr ins Oberhaus hoffen. Doch Trainer Georgi Sviridenko wollte nicht in die allgemeine Positiv-Stimmung einfallen. "Über dieses Spiel werden wir noch sprechen müssen", befand der Linien-Chef nach dem Erfolg vor 1.023 Zuschauern.

Tatsächlich zeigte sein Team vor allem im ersten Durchgang Schwächen in der Vorwärtsbewegung, die der Altmeister mit seinem ungewöhnlichen Deckungs-Verhalten hervorrief. "Obwohl wir uns vorbereitet haben, haben wir es zunächst nicht geschafft, unser Ding zu machen", analysierte Sviridenko. Sein Gegenüber Mike Fuhrig sah es ähnlich: "Im Großen und Ganzen bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Als Tabellenzehnter dürfen wir das auch sein, darauf können wir aufbauen."

Autor: gri

Kommentieren