Das größte Erdbeben seit 25 Jahren riss mich in der letzten Woche um ein Uhr nachts aus meinen Träumen. Zum Glück musste ich nicht miterleben, wie mein Teamkollege Alan Power im dritten Stock schwitzend eine Panikattacke hatte, da er dachte, dass das Stockwerk wegbrechen würde. Im Großen und Ganzen ist aber nichts Verheerendes passiert und bis auf ein paar Nerven auch nichts weiteres zerstört worden.

Insel-Tagebuch: von Felix Bastians

Donnerstag, 6.März 2008

06. März 2008, 18:08 Uhr

Das größte Erdbeben seit 25 Jahren riss mich in der letzten Woche um ein Uhr nachts aus meinen Träumen. Zum Glück musste ich nicht miterleben, wie mein Teamkollege Alan Power im dritten Stock schwitzend eine Panikattacke hatte, da er dachte, dass das Stockwerk wegbrechen würde. Im Großen und Ganzen ist aber nichts Verheerendes passiert und bis auf ein paar Nerven auch nichts weiteres zerstört worden.

Meine Eltern besuchten mich am Wochenende, und nachdem ich sie schon etwas länger nicht mehr gesehen hatte, war es wirklich super, mal wieder ein paar Tage mit ihnen zu verbringen. Meine Mutter musste mir aber selbstverständlich sagen, dass meine Lieblings-Eisdiele Adria wieder aufhat. Sodass ich durch die durchdringenden Sonnenstrahlen angetrieben schon verzweifelt nach freien Tagen im Kalender suche, um mal wieder einen speziellen Marko Vit Becher in mich hineinzuschaufeln.
[infobox-left]Felix Bastians lebt mit 19 Jahren den Traum vieler Teenager - als Fußball-Profi bei Nottingham Forest in England. Was der gebürtige Bochumer auf seinem Weg nach oben erlebt, berichtet er exklusiv im RevierSport-Insel-Tagebuch. [/infobox]
Um beim Essen zu bleiben, wird es nach wirklich zu vielen Monaten englischer Küche auch mal wieder Zeit, mit meinem guten Freund Martin bei Oma und Opa Keller die womöglich weltbesten Pfannekuchen zu essen.
Nach langem Hin und Her habe ich für einen Monat bei Tabellenführer MK Dons unterschrieben und mein neuer Trainer Paul Ince weiß aus seiner Zeit bei Manchester United sicherlich am besten, wie man Titel gewinnt. Die unzähligen Einsätze für die englische Nationalmannschaft wollte ich in diesem Zusammenhang nicht erwähnen, da die ja sowieso nie etwas gewinnt...

Viele Grüße,
Ihr und Euer

[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/000/309-312_preview.jpeg [/imgbox]

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren