Ganz im Schatten des Spitzenspiels des Tabellenführers Teutonia/SuS Waltrop gegen den Zweiten GW Nottuln steht der 9. Spieltag der Fußball-Landesliga Staffel 4. Dabei scheint der Gastgeber angesichts größerer personeller Probleme bei den Grün-Weißen leicht favorisiert. „Mir sind innerhalb der vergangenen beiden Wochen mit Peter Stöpel und Marco Wiesweg zwei ganz wichtige Spieler mit schweren Verletzungen weggebrochen. Daher stapele ich mit meinem 1:1 als Tipp sicherlich nicht zu tief, sondern habe auch großen Respekt vor der Leistungsstärke der Waltroper”, so Rainer Leifke, Coach von GW Nottuln.

Landesliga 4: 9. Spieltag, Expertentipp von Rainer Leifke (GW Nottuln)

Wechselspiele beim FC 96, Spitzenspiel in Waltrop

Sven Krause
13. Oktober 2006, 17:57 Uhr

Ganz im Schatten des Spitzenspiels des Tabellenführers Teutonia/SuS Waltrop gegen den Zweiten GW Nottuln steht der 9. Spieltag der Fußball-Landesliga Staffel 4. Dabei scheint der Gastgeber angesichts größerer personeller Probleme bei den Grün-Weißen leicht favorisiert. „Mir sind innerhalb der vergangenen beiden Wochen mit Peter Stöpel und Marco Wiesweg zwei ganz wichtige Spieler mit schweren Verletzungen weggebrochen. Daher stapele ich mit meinem 1:1 als Tipp sicherlich nicht zu tief, sondern habe auch großen Respekt vor der Leistungsstärke der Waltroper”, so Rainer Leifke, Coach von GW Nottuln.

Für ihn haben die Waltroper in diesem Jahr endlich die Konstanz entwickelt, die ihnen in den vergangenen Jahren noch gefehlt hat, um wirklich ernsthaft um den Titel mitzuspielen. „Die Mannschaft hat so viele gute Individualisten, die alle ein Spiel entscheiden können und hat zudem noch eine starke Bank, die sich letztendlich auch zugunsten der Waltroper auswirken kann.”

Zudem schielt Leifken auch an diesem Wochenende mit einem Auge auf die Partien des FC Gievenbeck, „die haben eine tolle Mannschaft zusammen und sind zudem ein direkten Nachbar vor uns.” Das andere wirft Leifken für ein paar Minuten nach Spielschluss auf Westfalia Gemen, die bisher sicherlich eine der Überraschungsmannschaften der Liga ist und zudem ebenfalls in direkter Nachbarschaft der Nottulner spielen.

Für Schlagzeilen im personellen Bereich sorgte unter der Woche wieder der FC 96 Recklinghausen. Zunächst trat etwas überraschend der Sportliche Leiter Georg Kurzawa nach über drei Jahren in Diensten der Grün-Gelben zurück. Allerdings gelang es den Recklinghäusern quasi über Nacht die Position mit Wolfgang Erdbrügge (55) neu zu besetzen. Erdbrügge war bereits in den Anfangsjahren des 1996 gegründeten FC als Sportlicher Leiter am Stadion Hohenhorst tätig und hat seit Jahren alle Partien der Recklinghäuser als Fan mitverfolgt. „Ich brauche jetzt sicherlich erst einmal ein paar Wochen, um mir ein eigenes Bild der Vorgänge innerhalb der Mannschaft und des Vereins zu machen. Erst dann werde ich entscheiden mit welchen Maßnahmen ich dem Klub und den Spielern am besten helfen kann. Kurzawa hatte sich zuletzt ausgebrannt gefühlt. „Ich brauche einfach eine Pause. Nach fast 20 Jahren, in denen ich ununterbrochen im Fußball tätig war, fühlte ich mich ausgebrannt. Wenn ich etwas mache, dann mache ich etwas richtig. Dass war zuletzt beim FC nicht mehr gegeben, deshalb habe ich meinen Rücktritt erklärt”, so Kurzawa.
Den 9. Spieltag tippt Rainer Leifke (Trainer GW Nottuln)

Autor: Sven Krause

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren