Briatore will ins Fußball-Geschäft einsteigen

toka1
03. Januar 2007, 12:58 Uhr

In die Versteigerung des italienischen Fußball-Erstligisten FC Parma will nun auch Flavio Briatore, der Teamchef des Formel-1-Rennstalls Renault, einsteigen.

Flavio Briatore, Teamchef des Formel-1-Rennstalls Renault, will offenbar die Versteigerung des italienischen Serie-A-Klubs FC Parma zum Einstieg ins Fußball-Geschäft nutzen. Nach Informationen der Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" wird Briatore sich beim Auktionsauftakt am Montag um Informationen zum Kauf des zweimaligen UEFA-Cup-Siegers bemühen.

Nach Einsicht in die Bilanzen haben Kauf-Interessenten zur Abgabe eines Gebotes drei Wochen Zeit. Jeder Bieter muss außerdem die Verpflichtung eingehen, den Klub zwei Jahre lang nicht weiterzuverkaufen und dem Personal des Erstligisten eine Arbeitsplatzgarantie zu geben.

Der ehemalige AC Parma war 2004 in Folge des Konkurses von Hauptsponsor Parmalat neu gegründet worden. Um die Verschuldung des Klubs einzudämmen, waren in den vergangenen Jahren einige Leistungsträger an Konkurrenten verkauft worden. Dabei wechselte auch der brasilianische Nationalstürmer Adriano 2004 zurück zu Inter Mailand.

Für den FC Parma hatte sich auch schon Real Madrids früherer Präsident Lorenzo Sanz interessiert. Doch das Angebot des spanischen Bauunternehmers war offenbar zu niedrig, nachdem der Kaufpreis 2005 zunächst auf 27,5 Millionen Euro festgelegt worden war. Der Einstiegspreis der Auktion allerdings soll unter dieser Summe liegen.

Autor: toka1

Kommentieren