Als erster Absteiger stand TuSpo Huckingen faktisch schon länger fest. Fünf Punkte aus der Hinserie sprechen da eine deutliche Sprache. Auch der Abgang weiterer sieben Akteure zeigt deutlich, dass in Kicker-Kreisen kaum noch Hoffnung bestand.

Bezirksliga 8 NR: TuSpo Huckingen zieht erste Mannschaft zurück

"Bevor wir uns blamieren, haben wir diesen Schritt getan"

28. Februar 2008, 17:58 Uhr

Als erster Absteiger stand TuSpo Huckingen faktisch schon länger fest. Fünf Punkte aus der Hinserie sprechen da eine deutliche Sprache. Auch der Abgang weiterer sieben Akteure zeigt deutlich, dass in Kicker-Kreisen kaum noch Hoffnung bestand.

Als am Dienstag gerade mal fünf Mann aus der ersten Elf für das Pokalspiel gegen SuS Dinslaken bereit standen und der Rest mit Akteuren der anderen Senioren-Teams aufgefüllt werden musst, reifte bei Yüksel Kursun, zweiter Vorsitzender im Verein, und in letzter Zeit aufgrund diverser negativer Rahmenbedingungen sowieso nicht gerade positiv gestimmt, der Entschluss: "Wir machen so nicht weiter." Presse-Sprecher Axel Buschmann pflichtet ihm bei: "Bevor wir uns blamieren und Woche für Woche zweistellig verlieren, haben wir diesen Schritt getan. Manfred Althaus, der Vorsitzende des Fußball-Ausschusses des Kreises, ist informiert."

Wie es für die übrig gebliebenen Akteure und Trainer Ihsan Kursun weitergeht, steht noch nicht fest. Staffel-Leiter Clemens Lüning war bis Donnerstag Nachmittag jedenfalls noch nicht über den Rückzug informiert: "Das ist noch nicht zu mir vorgedrungen, deshalb kann ich mich dazu nicht äußern", gab Lüning auf die Frage nach der nachträglichen Wertung der Spiele an. Eine Annulierung der bisher absolvierten Begegnungen kommt wohl in Betracht. Groß war die Freude über die Nachricht hingegen bei TuSpo Saarn, der einzigen Mannschaft, die eine Begegnung gegen TuSpo Huckingen in der Hinrunde in der Liga verlor. "Das ist schön zu hören. Drei Punkte mehr im Kampf gegen den Sturz in den Tabellenkeller", kommentierte Marcus Herrschaft, Coach der Saarner, die Nachricht über den Rückzug.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren