Vermutlich Fußball-Fans von Bayern München haben einen Tag vor dem Derby im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen 1860 München für noch mehr Brisanz gesorgt. Unbekannte brachen ins Grünwalder Stadion ein und strichen die dortige Fankurve der

München-Derby: Fan-Schmierereien sorgen für Brisanz

"Löwen"-Kurve rot-weiß gestrichen

sid
26. Februar 2008, 15:45 Uhr

Vermutlich Fußball-Fans von Bayern München haben einen Tag vor dem Derby im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen 1860 München für noch mehr Brisanz gesorgt. Unbekannte brachen ins Grünwalder Stadion ein und strichen die dortige Fankurve der "Löwen" in den Bayern-Farben rot-weiß an. Zudem wurde die Anzeigetafel mit dem Schriftzug "FC Bayern" verziert. Der Schaden soll rund 10.000 Euro betragen.

Die Polizei ermittelt. Der TSV 1860 und der FC Bayern nutzen das Stadion im Stadtteil Giesing noch für die Spiele ihrer Regionalligamannschaften. In München ist das Stadion als "Sechzger-Stadion" bekannt, da die "Löwen" dort jahrelang beheimatet waren.

1860-Sprecher Jörg Krause sprach von einer Provokation. "Löwen"-Manager Stefan Reuter war jedoch bemüht, die Gemüter zu beruhigen: `Unsere Fans sollten sich durch nichts und niemanden provozieren lassen, sondern sich auf ein schönes Derby freuen", sagte Reuter vor der Partie am Mittwoch (20.30 Uhr/live im ZDF),die in der Allianz-Arena ausgetragen wird.

Zuletzt war es im Dezember am Rande des Regionalliga-Derbys zwischen dem TSV 1860 II und dem FC Bayern II zu Ausschreitungen gekommen. Die "Löwen" hatten deshalb erst in der vergangenen Woche gegen 38 Randalierer bundesweite Stadionverbote ausgesprochen.

Autor: sid

Kommentieren