Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik.

RWE: Einzelkritik gegen den BVB

Andersen hatte Sieg auf dem Kopf

og
26. Februar 2008, 09:30 Uhr

Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik.

Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren Sie es! Heute mit dem 22. Spieltag.

Daniel Masuch (3): Aufmerksam gegen Öztekin (15., 42.), beim Rauskommen ein Wackler (20.), sicher in der Luft (45.). Nach der Pause ohne echtes Wirken.
„Jo“ Joseph-Augustin (4): Ließ Öztekin schießen (15.), schwache Ballverarbeitung, deshalb ergänzendes Foul. Souveräner Klärung (34.) folgte Ablage zur Konkurrenz (45.), gutes Kopfballspiel (45.).

Michael Lorenz (4): Grippal geschwächt, segelte am Ball vorbei (3.). Gute Kopfballklärung im Strafraum (5.). Schicht zur Halbzeit.

Tim Erfen (3+): Warum nicht immer so? Gute Szenen auf der Außenbahn nach der Einwechselung, gute Dribblings und Flanken.
David Czszyczon (4-): Erstaunlich: Vier Kopfballduelle in der ersten Viertelstunde verloren. Verlängerung per Kopf in der Offensive. Sekunden vor Schluss übler offensiver Pass.

Niklas Andersen (5): Rutschte aus der Dreierkette auf links eine Position nach vorne und kam damit nicht wirklich klar. Später gelb-rot-gefährdet: Alles nach unnötigem Getümmel. Verursachte unnötigen Freistoß (10.), Pässe gingen daneben (29., 74.), Schussversuch drüber (57.). Kopfball hätte tödlich sein müssen (85.).

Mario Klinger (3): Knaller abgeblockt (2.), guter Pass auf Brandy (20.), gutes Kopfballspiel im Mittelfeld (29.), Schuss drüber (34.).
Tim Gorschlüter (4): Weiter nicht mit der 2007-Dominanz, hohe Fehlerquote, Pässe ins Nichts, zu kurz oder zu lang (19., 52., 53.). Einsatz pur, geschickte Dynamik auch mit Gelber Karte im Gepäck.

Sörne Brandy (4): In den ersten 20 Minuten nicht zu sehen. Guter Flanke (20.) folgte Fehlversuch (31.), störte im letzten Moment den völlig freien Öztekin (42.). Ballverlust (47.), starke Szene außen (58.), falscher Einwurf (78.). Startete auf rechter Seite, kam dort nicht zurecht.

Rolf-Christel Guié-Mien (4): Comeback, hielt 90 Minuten durch: Hut ab! Viele Aktionen, Fehlerquote noch hoch (Pässe, Ballverluste, Einwurf). Trotz mangelnder Fitness der Akteur, der für Überraschungen gut war.

Markus Kurth (4-): Wie Brandy: Nichts in den ersten 20 Minuten. Zwei gute Kopfballverlängerungen (20., 34.). Später hitzig, zu wenig konstruktiv.

Paul Jans (4): Stand kurz vor dem Feldverweis, deshalb die Auswechselung. Wie in Ahlen: Zu weit vom Tor entfernt, was ein Problem der gesamten spielerischen Anlage ist.

Sercan Güvenisik (4): Die ersten beiden Szenen (Bälle ins Aus) waren schwach. Gute Dribblings folgten, auch ein unnötiger Versuch, einen Elfer zu schinden (60.).

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren