„Das war doch einmal eine ganz andere Erfahrung“, erklärt Ralf Agolli, Coach der SG Schönebeck, der zufrieden zur Kenntnis nahm, wie seine Mädels im Essener „Punch“ (Leimkugelstraße 9, Sport Pur GmbH) einmal auf einem völlig anderen Gebiet mächtig Gas gaben: Beim Boxtraining. „Das waren sehr komplexe Anforderungen“, erklärt der 46-Jährige, „das machte nicht nur Laune, sondern war auch ein starker Trainingseffekt.“

SG Schönebeck: Ein attraktives Box-Training für die Liga-Fitness

“Punch”-Teambuilding

og
19. Februar 2008, 09:23 Uhr

„Das war doch einmal eine ganz andere Erfahrung“, erklärt Ralf Agolli, Coach der SG Schönebeck, der zufrieden zur Kenntnis nahm, wie seine Mädels im Essener „Punch“ (Leimkugelstraße 9, Sport Pur GmbH) einmal auf einem völlig anderen Gebiet mächtig Gas gaben: Beim Boxtraining. „Das waren sehr komplexe Anforderungen“, erklärt der 46-Jährige, „das machte nicht nur Laune, sondern war auch ein starker Trainingseffekt.“

Kampftechnisch betreut von Marc Sandforth, zweifacher Kickbox-Weltmeister. Rebekka Bisten, Geschäftsführerin des Gastgebers: „Unser Konzept ist denkbar einfach: bei Punch steht der pure Sport im Vordergrund. Wir wollen, dass unsere Mitglieder Sport wieder als Sport erleben und zwar gemeinsam mit Gleichgesinnten. Das heißt auspowern, schwitzen und nicht zuletzt Spaß haben.“ Unter der Woche mit der SG Schönebeck, Frauenbundesligist, der jetzt einmal im Monat beim Partner zu Gast sein wird. Im Gegenzug prangt bei Heimspielen eine Werbebande.

Ein völlig neuartiges Club- und Trainings-Konzept wird angeboten. Das deutschlandweit erste boxspezifische Kraft- und Ausdauer-Training in einem speziellen Boxbereich − mit Boxring − für Frauen und Männer jeden Alters. Eine neuartige Multifunktionsanlage mit dem größten Trainingsbereich der Stadt auf über 2.500 Quadratmetern. Außergewöhnliche Workouts, sportliche Herausforderungen: ob individuelles Training in der Boxing-Area, Power-Workout, Geräte- oder individuelles Krafttraining. Agolli grinst: „Einige meiner Spielerinnen waren hinterher ganz schön geschafft.“

Auch im Ausdauertraining und Gesundheitssport hat Punch einiges zu bieten: Neueste Kardiogeräte samt Großbildleinwand, die das Training versüßen. 35 kostenlose Kurse pro Woche (Yoga, Pilates, Flexibar, Dance- Aerobic, BOP). Dazu kommen Squash- und Spinning-Angebote und ein separater Stretchingraum mit speziellem Rückentraining. An der Bar oder in der Sauna kann man das Training in familiärer Atmosphäre ausklingen lassen. Agolli: „Das war mein Ding.“ Bisten erklärt die Andersartigkeit des neuen Clubs: „Bei aller sportlicher Höchstleistung sollen sich unsere Mitglieder bei uns auch wohlfühlen!“ Agollis Fazit: „Das fiel uns nicht schwer.“

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren