Real Madrid hat den Einzug ins Achtelfinale der

Real weiter, Ronaldo raus

cleu
10. November 2006, 15:57 Uhr

Real Madrid hat den Einzug ins Achtelfinale der "Copa del Rey" teuer bezahlen müssen. Beim 5:1-Sieg der "Königlichen" über Drittligist Ecija zog sich Ronaldo eine Knieverletzung zu und wird einige Wochen fehlen.

Real Madrid darf weiter vom spanischen Pokalsieg träumen, muss aber vorerst auf Ronaldo verzichten. Der brasilianische Stürmer konnte sein Tor-Comeback beim Einzug des spanischen Rekordmeisters ins Achtelfinale der "Copa del Rey" nur kurz genießen und verletzte sich im Rückspiel gegen Drittligist Ecija. Der 30-Jährige, der beim 5:1 (0:0)-Erfolg der "Königlichen" mit dem Treffer zum 2:0 (67.) seine Torflaute nach 215 Tagen beendet hatte, erlitt eine Bänderdehnung im linken Knie und wird voraussichtlich mehrere Wochen ausfallen.

Dennoch tankten nach dem peinlichen 0:0 im Hinspiel vor allem die Spieler Selbstbewusstsein, die bei Real in den vergangenen Partien auf dem Abstellgleis standen: So eröffnete ausgerechnet der zuletzt nur noch als Ergänzungsspieler tätige David Beckham (49.) den Torreigen. Anschließend traf Ronaldo zum ersten Mal seit dem 8. April. Ein Doppelpack von Ruud van Nistelrooy (73. und 79.) und das 5:1 durch Ruben De la Red (87) stellten den Endstand her. Den Ehrentreffer für Ecija erzielte Mario (77.).

Einen Rückschlag musste unterdessen Celta Vigo hinnehmen. Die Galicier, die am Wochenende noch mit einem 2:1-Erfolg gegen Real Madrid überraschten, verloren das Rückspiel gegen Zweitligist Alaves 0:1 und mussten nach dem torlosen Remis im Hinspiel bereits in der Runde der letzten 32 die Segel streichen.

Autor: cleu

Kommentieren