Die Rollstuhlbasketballer der Hot Rolling Bears feierten am Sonntagnachmittag im Rahmen des 9. Spieltags der 2. Bundesliga einen verdienten 64:43-Heimerfolg gegen die Nusse RAMS und bleiben somit im Jahr 2008 weiter unbesiegt. Vor der Partie stand bereits fest, dass Bears-Coach Truong
aus persönlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen werde, dafür konnten die Essener kurzfristig auf Topscorer Markus Pungercar zurückgreifen.

Rollstuhl-Basketball: Klarer Bears-Erfolg gegen RAMS

Essener 2008 weiter ohne Niederlage

12. Februar 2008, 14:38 Uhr

Die Rollstuhlbasketballer der Hot Rolling Bears feierten am Sonntagnachmittag im Rahmen des 9. Spieltags der 2. Bundesliga einen verdienten 64:43-Heimerfolg gegen die Nusse RAMS und bleiben somit im Jahr 2008 weiter unbesiegt. Vor der Partie stand bereits fest, dass Bears-Coach Truong
aus persönlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen werde, dafür konnten die Essener kurzfristig auf Topscorer Markus Pungercar zurückgreifen.

Die Bears begannen hoch konzentriert und konnten sich durch Michael Neid und Ronny Berger mit 8:0 absetzen. Die Gäste, die nur mit sechs Akteuren angereist waren, hatten in dieser Phase nur wenig entgegenzusetzen.
[infobox-right]Die Punkte erzielten: Pungercar (23), Neid (16), Patzke (11), Berger (6), Schmitz (4), Möhlen (2) und Thamm (2)[/infobox]
Im zweiten Viertel hatten die Hausherren zunächst große Probleme mit dem 2,08 Meter großen Center Arjen Teetzmann, der mit acht Punkten in Folge, die RAMS erstmals in Front bringen konnte. Doch dann war es wie so oft Markus Pungercar, der postwendend mit einem Drei-Punkte-Wurf antwortete und die Führung zurückholte. In den folgenden Minuten erspielten sich die Bears mit einem 13:3-Zwischenspurt eine beruhigende 33:20-Halbzeitführung.

Nach der Pause verwalteten die Bears den Vorsprung, kamen aber durch zahlreiche Ballverluste der RAMS immer wieder zu einfachen Korberfolgen und konnten die Partie am Ende souverän mit 64:43 gewinnen.

Autor:

Kommentieren