Im Hinspiel saß er noch auf der Bank, am Sonntag wird er nun vor 80.708 Zuschauern sein erstes Revierderby zwischen den Pfosten erleben. Für Marc Ziegler, dem die Zebras am vergangenen Samstag gleich dreifach seine Tor-Jungfräulichkeit in der Bundesliga geraubt haben, ein echtes Highlight:

BVB: Marc Ziegler freut sich auf die "geile Atmosphäre"

"Auch gegen Schalke können wir leider nur drei Punkte holen"

rk
07. Februar 2008, 19:17 Uhr

Im Hinspiel saß er noch auf der Bank, am Sonntag wird er nun vor 80.708 Zuschauern sein erstes Revierderby zwischen den Pfosten erleben. Für Marc Ziegler, dem die Zebras am vergangenen Samstag gleich dreifach seine Tor-Jungfräulichkeit in der Bundesliga geraubt haben, ein echtes Highlight: "Es wird eine Super-Stimmung herrschen, die Atmosphäre ist geil."

So richtig vergleichen kann der 31-Jährige dieses Match nicht, obwohl der BVB bereits seine achte Profistation ist: "In Stuttgart waren die Begegnungen gegen den Karlsruher SC stets etwas Besonderes und in Wien gab es das Nachbarschaftsduell zwischen der Austria und Rapid, aber die Kulisse war natürlich wesentlich kleiner."
[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/005/992-6076_preview.jpeg Foto: firo.[/imgbox]
Der imposante Rahmen im ausverkauften Signal Iduna Park ist für den 31-Jährigen noch ein weiterer Motivationsschub: "Wir sind alle bereit, alles zu geben. Wollen von Anfang an unsere Leistung abrufen, selbst wenn es gegen Schalke leider auch nur drei Punkte zu holen gibt." Und die sollen trotz der Schalker Kopfballgefährlichkeit nach Standardsituationen eingefahren werden: "Der Trainer wird uns schon entsprechend vorbereiten.

Wir müssen so oder so unsere Ordnung behalten, denn der Gegner ist auch aus dem Spiel heraus alles andere als zu unterschätzen." Dem Ausfall von Kevin Kuranyi misst der Keeper keine besondere Bedeutung bei: "Der Gegner verfügt selbst ohne ihn über genügend Top-Stürmer."

Autor: rk

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren