Deutschlands Biathleten haben vor Beginn der Weltmeisterschaften in Östersund (8. bis 17. Februar) in einer eidesstattlichen Erklärung versichert, dass sie keine Kontakte zu einer in Dopingverdacht geratenen Wiener Blutbank haben. Weltmeister Michael Greis bestätigte dem sid, dass er die vom Deutschen Skiverband (DSV) geforderte Unterschrift umgehend geleistet habe.

DSV-Biathleten geben eidesstattliche Erklärung ab

Keine Kontakte zu einer in Dopingverdacht geratenen Wiener Blutbank

sid
06. Februar 2008, 11:08 Uhr

Deutschlands Biathleten haben vor Beginn der Weltmeisterschaften in Östersund (8. bis 17. Februar) in einer eidesstattlichen Erklärung versichert, dass sie keine Kontakte zu einer in Dopingverdacht geratenen Wiener Blutbank haben. Weltmeister Michael Greis bestätigte dem sid, dass er die vom Deutschen Skiverband (DSV) geforderte Unterschrift umgehend geleistet habe.

Auch die Frauenmannschaft hat laut Bundestrainer Uwe Müssiggang die Erklärung unterzeichnet.

Autor: sid

Kommentieren